Rottweiler Jumbos - oder seit wann sind Hunde Elefanten?
Beitrag im DREHSCHEIBE Forum "Historische Bahn" vom 01.12.2004

na, das habt ihr ja prima hingekriegt. Jetzt hat mich die Jumbomania auch gepackt. Das herrliche Winterbild von H. Reike aus Huckarde war aber auch wirklich ein Sahnestückchen ohnegleichen.

Bild 01 01
Bismarck, KoMo/Ehrang, Ottbergen, Betzdorf, Emden, Paderborn(?) hatten wir schon. Aber von den süddeutschen Jumbos haben wir noch nichts gesehen. Deshalb hier ein Bild einer Rottweiler Maschine, die sich am 24.07.70 gerade vor einem schweren Zug in Bewegung setzt. Der schwarze Turbo-Rauchpilz ließ sich am besten hochkant verewigen, ein Format, das nicht so Monitor-geeignet ist.

Bild 02 02
Die Anfahrt war so mühsam, daß man im Laufschritt noch vor den Zug kam und ein 2. Bild schießen konnte. Die Ortskundigen werden erkennen, daß sich 044 402 gegenüber dem vorangegangenen Bild ein paar Meter nach vorne gekämpft hat.

Bild 03 03
Am 3. Januar desselben Jahres entstand das besser zur heutigen Jahreszeit passende Bild von 044 460 in Horb. Ich war auf dem Weg zum Bw (falsche Seite, ich weiß), um dort die planmäßige P8 beim Wenden aufzunehmen, als dieser Dg plötzlich aus dem Rücken kam. Nachdem er die Mühlener Steige hinunter und durch den Bahnhof gerollt war, gab er erst in der Bahnhofsausfahrt wieder so richtig Stoff.

Ich bin mal gespannt, was die augenblickliche Jumbo-Phase noch so alles zu Tage fördert. Von dieser imposanten Lok, in meiner Erinnerung die Königin der Berge schlechthin, kann man aber auch nicht genug kriegen.

Schönen Abend noch,
Ulrich B.