Elbe-Seitenkanal Querung bei Calberlah 1975
Beitrag im DREHSCHEIBE Forum "Historische Bahn" vom 09.09.2005

In diesem Beitrag, den "tunnelmaus" am 25.08.05 ins HiFo stellte, wurde der 1975 neu gebaute Eisenbahntunnel bei Calberlah thematisiert, mit dem die Strecke (Hannover-) Lehrte – Wolfsburg (-Berlin) den Elbe-Seitenkanal unterquert. Ich hatte da auch meinen Senf zu gegeben und berichtet, daß die neue Tunnelstrecke etwas südlich der alten Strecke gebaut worden sei. Daran kamen mir dann aber doch einige Zweifel, als ich die beiden topographischen Karten sah, die tunnelmaus kurz darauf präsentierte. Deshalb habe ich meine damals entstanden Aufnahmen noch einmal herausgesucht, und ich denke, das wird hier auch einige andere interessieren. Alle Bilder entstanden am 15.09.75 von mehr oder weniger dem gleichen Standpunkt aus, oberhalb des östlichen Portals des neuen Tunnels.

Bild 01 01
Den Anfang macht 220 082 mit dem Interzonenzug D 442. Im Hintergrund ist der Bf. Calberlah zu erkennen und rechts die neue Strecke zum neuen Tunnel. Eindeutig fährt der Zug auf einer gewachsenen alten Strecke und nicht etwa auf provisorisch verlegten Umgehungsgleisen. Rätselhaft erscheint mir, warum trotz der kurz bevorstehenden Streckenverlegung noch ein neues Lichtsignal aufgestellt wurde.

Bild 02 02
Aus der anderen Richtung kommt E 3409 mit 613 619 an der Spitze. Die Bauarbeiten haben aus dem vormaligen Weideland vorübergehend eine Sandwüste gemacht. Typisch für die Braunschweiger Eierkopf-Einsätze: Auch dreiteilige Einheiten verkehrten oft mit 2 Motorwagen.

Bild 03 03
Unmittelbar auf den Triebwagen folgt 216 061 mit einem kurzen Dg nach Wolfsburg. Durch das Teleobjektiv kommt auch die Kanalbaustelle im Hintergrund ein wenig besser zur Geltung. Man sieht, daß die Dämme im Bereich der alten Strecke noch nicht geschüttet sind - und ich hatte mich schon gefragt, ob ich vielleicht dämlicherweise den "Durchstich" der alten Strecke durch das Kanalbett nicht fotografiert hätte.

Bild 04 04
Und endlich ließ sich auch ein Dampfer sehen, wenn auch nur Tender voraus. Aus Lehrte bringt 050 173 einen Leerwagenpark Autotransportwagen nach Wolfsburg/VW.

Bild 05 05
In der Seitenansicht kommt nun auch der kleine Bahnübergang ins Bild, an dem die auch heute noch vorhandene Straße am östlichen Tunnelportal die Strecke kreuzt (siehe auch die topographischen Karten im Erstbeitrag).

Bild 06 06
Die VW-Züge aus Wolfsburg gehörten zu den Stammleistungen der Lehrter 050. Eine volle Ladung brandneuer Golfs hat 050 525 am Haken, als sie sich hier mit mäßiger Kraftanstrengung in die Kurve legt. HP1 in der Gegenrichtung hatte mich schon besorgt gemacht, ob nicht Murphy wieder zuschlägt und ein Gegenzug den Dampfzug zufährt.

Bild 07 07
Aber zu meinem Glück hat Murphy nicht aufgepaßt und so konnte ich sogar noch einen Nachschuß machen.


Auch wenn es sich nicht direkt um Bilder von der Tunnelbaustelle handelt, dürfte die damalige Situation und die Lage der neuen Strecke relativ zu der alten etwas verständlicher geworden sein. Nur muß ich leider feststellen, daß der Beitrag schon wieder 4 Aufnahmen von der BR 50 enthält – das Thema läßt mich irgendwie nicht los. Aber man kann's sich halt nicht immer aussuchen und damals war ich froh, überhaupt noch ein paar Dampfloks auf der Wolfsburger Strecke zu erwischen. Denn die Dieselkonkurrenz war mit einem stetig wachsenden Braunschweiger 216 Bestand schwer auf dem Vormarsch.

Schönen Abend noch,
Ulrich B.