Altbau-Elloks im Revier
Beitrag im DREHSCHEIBE Forum "Historische Bahn" vom 14.01.2006

Na, wer erinnert sich noch? Unter dieser Überschrift hatte ich Ende August 2004 schon einmal einen Beitrag über die "Heuwender" der Baureihe 191 beim Bw Oberhausen Osterfeld gemacht. Weitere Aufnahmen von Altbau-Elloks im Ruhrgebiet gab es später in der unvergessenen Beitragsserie von Rolf Köstner über die "Bergziegen im Flachland". Dieser Beitrag über die Baureihe 104 ist nach wie vor online (mit allen Bildern) und als Zusatz- und Hintergrundinformation sehr empfehlenswert.

Die positive Resonanz auf diese Einstellungen hat mich bewogen, den Altbau-Elloks im Revier einen dauerhaften Platz auf meiner Homepage zu geben - die Galerie ist ab sofort online. Dort gibt es neben einigen der schon gezeigten Aufnahmen natürlich weitere, bisher unveröffentlichte Bilder zu sehen, auch von den Baureihen 119 und 194. Als kleinen Appetitanreger möchte ich hier im HiFo wie gewohnt noch einige weitere Bilder präsentieren, die keinen Platz mehr in der neuen Galerie gefunden haben.

Bild 01 01
Beginnen wir mit der Baureihe 104. Beheimatet in Osnabrück, war der eigentliche Einsatzmittelpunkt Münster, von wo aus die Maschinen nach Bremen/Osnabrück, Rheine, Essen, Dortmund und Hamm liefen. Am 30.10.68 war 104 017 noch nicht lange im Westen, als ich sie im Vorfeld der Dortmunder Hbfs ablichtete.

Bild 02 02
Anfang der siebziger Jahre war der Rbf Recklinghausen Süd eine gute Adresse für Altbau-Ellok Fans im Revier. Hier konnte man nicht nur regelmäßig (aber nicht planmäßig) Güterzüge mit 191 erleben, sondern auch beinahe stündlich Personenzüge mit 104 auf der Linie Münster – Essen. Unbestätigten Meldungen nach sollen sogar vereinzelt 194 bis hierhin gekommen sein, um hier Kohlezüge nach Süddeutschland zu übernehmen. Am 06.10.71 ist hier 104 021 mit E1807 auf dem Weg nach Münster.

Bild 03 03
Kurz hinter dem Bahnhof Essen Kray Nord trennt sich die Strecke nach Gelsenkirchen von der Rheinischen Bahn nach Bochum Präsident und schwenkt in einer lang gezogenen Kurve nach Norden. Im Sommer bietet sich hier die Möglichkeit, auch nordwärts fahrende Züge im Licht zu fotografieren. Am 25.07.78 ist es wieder 104 017, die mit P 7567 durch eben diese Kurve Fahrt aufnimmt.

Bild 04 04
Später bin ich hunderte von Kilometern gereist, um die 119 im Plandienst zu erwischen. Als sie dagegen im wahrsten Sinne des Wortes bei mir vor der Haustür fuhren, hat’s nur für ein paar Zufallstreffer gereicht. Wuppertal Oberbarmen war für mich das Tor zur großen weiten Eisenbahnwelt. Und ausgerechnet hier steht am 10.04.68 die Hagener E19 01 als Vorspann vor der Planlok 141 074 mit D 81 (Frankfurt – Düsseldorf) im Bahnhof. Die E19 hat den Zug in Siegen Hbf übernommen und befindet sich auf Personalschulungsfahrt. Im Hintergrund ist noch kleines Stück der berühmten Wuppertaler Schwebebahn zu sehen.

Bild 05 05
In voller "Schönheit" präsentiert sich am 29.09.70 191 002 in ihrem Heimat-Bw Oberhausen Osterfeld. Sie war die einzige, die die Tour de Ruhr überlebte und 1972 wieder in ihre bayrische Heimat zurückkehrte.

Bild 06 06
Die Nachbauten der E91 von 1926 unterschieden sich auch äußerlich recht deutlich von den ersten Serien. Neben der anders gestalteten Frontpartie war es vor allem die Anordnung der Lüftungsgitter nur in der oberen Hälfte in der Seitenwand, die das Erscheinungsbild stark beeinflusste. 191 097, ebenfalls am 29.07.70 im Bw Osterfeld.

Bild 07 07
Als Heimat-Bw war Oberhausen Osterfeld für die Unterhaltung der Ellok-Veteranen zuständig; Einsatzschwerpunkt war jedoch Wanne Eickel. Hier konnte man eigentlich immer eine 191 antreffen. Hier sehen wir auch 191 018, die neben der Drehscheibe auf Ausfahrt zu einem neuen "Kirchturm-Einsatz" wartet.

Bild 08 08
In Recklinghausen Süd schließt sich der Kreis. Noch am Vortag hatte ich hier eine 191 mit einem ordentlichen Güterzug erwischt, am 07.10.71 kommt 191 009 leider nur als Lz daher. Einen Zug übernimmt sie erst anschließend im Rbf Recklinghausen Süd - doch dazu mehr in meiner neuen Galerie.

Weitere Bilder vom Einsatz der Altbau-Elloks im Revier gibt’s, wie gesagt, auf meiner HP. Interessenten sind herzlich eingeladen, mich dort zu besuchen.

Schönen Tag noch,
Ulrich B.