Hof in Bayern ganz oben – Aufkleber gesucht
Beitrag im DREHSCHEIBE Forum "Historische Bahn" vom 16.02.2007

Der eine oder andere wird’s vielleicht schon beim Besuch meiner Seite gesehen haben: Zur Zeit arbeite ich an einer neuen Galerie mit dem Titel "Hof – in Bayern ganz oben".

Mit diesem einprägsamen Slogan warb und wirbt die Stadt im äußersten Norden Bayerns bis heute (!) für sich. Ende der 60er, Anfang der 70er Jahre, als Eisenbahnfreunde aus aller Welt nach Hof pilgerten, um die letzten Planeinsätze der Baureihe 01 zu erleben und auf’s Celluloid zu bannen, waren diese schwarzen Schönheiten ein anerkannter Imageträger für die Stadt. Und so gab es 1968/69 einen ovalen (?) Aufkleber, der eine Altbaukessel-01 in Schrägansicht zeigte, umrahmt von eben diesem Spruch. Ein Bild dieses Aufklebers würde ich gerne in meine neue Hof-Galerie einbauen – ja, wenn ich denn eines hätte.

Leider konnten mir weder die Stadt Hof noch der MEC Hof weiterhelfen. Aber vielleicht gibt es ja im großen Kreis der HiForianer noch jemanden, der solch ein Exemplar über die Jahre gerettet hat. Wenn er dann auch noch bereit ist, mir davon einen Scan für den genannten Zweck zur Verfügung zu stellen, möge er sich bitte per Mail mit mir in Verbindung setzen - Adresse siehe Homepage. Aber bitte (noch) nicht hier zeigen, sonst ist der "Aha-Effekt" perdu.

Damit nun nicht der Eindruck entsteht, dass ich das HiFo für private Anliegen missbrauche, möchte ich diese Anfrage mit ein paar passenden Bildern würzen.

Hof – das ist mal wieder so ein Mega-Thema, bei dem die Fülle des vorliegenden Bildmaterials die Auswahl zur Qual werden lässt. Die folgenden Bilder haben es nicht in die "Endausscheidung" geschafft, aber ich denke, zeigenswert sind sie allemal.

Bild 01 01
Hof – Heimat der Baureihe 01 seit Lieferung der Prototypen 1926! Die hier, 01 088, kam allerdings erst im Juli 64 vom Bw Rheine in die oberfränkische Stadt an der Saale. Am 29.07.68 präsentiert sie sich neben dem Lokschuppen, eine der Standard-Fotostellen im Bw Hof.

Bild 02 02
1968 war die Mehrzahl der in Hof beheimateten 01 mit Neubaukessel ausgerüstet. 01 131 hatte diesen als letzte umgebaute Lok erst 25.01.66, also mal gut 2½ Jahre vor der Aufnahme am 27.07.68, erhalten. Man musste schon bis in die Schuppentore zurücktreten, um die Lok überhaupt "volle Breitseite" auf’s Bild zu kriegen.

Bild 03 03
Weidener 44 waren ständige Gäste im Bw Hof. Am 29.07.69 ist es 044 443, die hier gerade auf die Drehscheibe fährt. Leider habe ich einen Moment zu spät abgedrückt, so dass der rechte Puffer bereits durch den Anzeigekasten für die Positionierung der Loks verdeckt wird. Aber solches Lehrgeld musste wohl jeder von uns anfangs zahlen.

Bild 04 04
Die Ausfahrt vor dem Verwaltungsgebäude des Bw Hof war eine weitere markante Fotostelle im Bw, die mich immer wieder zu Aufnahmen gereizt hat, an der zahlreiche Aufnahmen von etlichen Loks des Hofer Lok-Bestands entstanden. Am 29.07.69 gibt sich 050 596 die Ehre. Noch besitzt sie 2 normale Witte-Windleitbleche – erst später wurde ein WL mit Griff angebaut und die Lok damit zu einer ganz besonderen 50er (s. Bauartunterschiede BR 50, Punkt 16 auf meiner HP).

Bild 05 05
Die zweite, zum Bahnhof hin gelegene Drehscheibe des Bw Hof, wurde hauptsächlich zum Abstellen der Tenderloks sowie der Kleinloks benutzt. Die meisten von der Drehscheibe abgehenden Gleise führten auf Freistände, was den Fotografen natürlich entgegenkam. Nur gab es leider in Hof die unschöne Angewohnheit, die Loks grundsätzlich mit dem Tender zur Scheibe abzustellen. So muss bei 86 095 halt ein schöner Rücken entzücken. 26.07.68.

Bild 06 06
Vor Arbeitszügen und Sonderleistungen kamen die 86er auch ohne Planeinsätze immer wieder auf die Strecke. Von solch’ einem Dienst kommt 086 346 gerade zurück, als wir sie am 03.04.69 auf dem Kanal an der Bekohlungsanlage ablichteten. Die Lok gibt es übrigens heute noch als Museumslok bei den UEF.

Damit genug für den ersten Anriss des Themas "Hof".

Und nicht vergessen: Mein eigentliches Anliegen war der Aufkleber. Ich würde mich sehr freuen, wenn sich auf diesem Wege noch ein Bild davon auftreiben ließe. Ich sage auf jeden Fall schon mal Danke im voraus.

Schönen Tag noch,
Ulrich B.