44 1070 (044 071) und Konsorten in Rheine
Beitrag im DREHSCHEIBE Forum "Historische Bahn" vom 01.11.2007

Hier fragte Willi Ess nach der 044 071, an der er in einem früheren Beitrag eine hohe Führerhaustür, evtl. sogar mit Fenster, zu sehen glaubte. Schon allein die Fragestellung kam mir äußerst spanisch vor. Also gleich mal in mein Archiv geschaut, und siehe da, von der Lok habe ich ’was.

Das brauchbarste Bild hinsichtlich der Fragestellung entstand am 22.04.68 in Rheine.

Bild 01 01
Es zeigt die Lok noch mit alter Nummer 44 1070 bei der Ausfahrt aus dem Rbf Richtung Münster. Das war damals so ein typischer Notschuss, den man aus dem Bw heraus machte, wenn man dort herumstreunte und plötzlich hörte, dass sich im Rbf etwas in Bewegung setzte.

Bild 02 02
Hier noch einmal ein Ausschnitt, der nun eindeutig zeigt, dass 44 1070 zumindest in 4/68 eine total normale 44er war.

Bild 03 03
Ein Wiedersehen mit der Lok gab es am 08.09.69. Inzwischen hat sie die neue Nummer 044 071-9 erhalten. Da es ab Rheine in Richtung Ruhrgebiet etwas hügeliger wird, bekommt der schwere Erzzug aus Emden ab hier Vorspann mit 044 136-0 (ex 44 1136). Soweit ich meinen Aufzeichnungen von damals vertrauen kann, handelte es sich übrigens nicht um einen "langen Heinrich"!

Es ist noch etwas Zeit bis zur Abfahrt und das Personal (3 von 4) vertritt sich noch ein wenig die Beine und hält ein Schwätzchen mit den Fotografen. Und dabei geht es ganz sicher nicht um die Frage: Was macht ihr hier mitten in den Gleisen, und das ohne Warnweste…?

Wo nun schon 44 1070 keine besondere Lok war, muss eben eine andere ran.

Bild 04 04
Was ist das Besondere an 44 370 ? Richtig, das Behelfs-Führerhausdach mit einfacher Entlüftungshutze, was es zu dieser Zeit bei 44 nur noch sehr sehr selten gab. Aufnahme ebenfalls am 22.04.68.

Das Bild auf dem Filmstreifen neben 44 370 reizte mich dann zu einem weiteren Scan, der in so gar keinem Zusammenhang mit der Frage von Willi E. steht. Aber sei’s drum, ich hänge das Bild einfach mal an den Beitrag an, schließlich habe ich bisher von meinen unendlich vielen Emsland-Fotos von ja noch nicht so viele gezeigt.

Bild 05 05
Die Kohle-01.10 mit dem niedrigen Schornstein hatten es mir von jeher besonders angetan. Bei meinem Besuch am 22.04.68 in Rheine hatten allerdings die meisten bereits ihre Lokschilder an die beiden berühmt/berüchtigten Sammler aus Osnabrück zwecks "Sicherstellung" abgegeben, diesem schwarzen Loch, in dem mehr als 50% aller 01.10 Schilder verschwunden sein dürften. Aber Gott sei Dank, die 01 1083 war noch nicht kastriert und rollt hier gerade auf die (oder von der?) Drehscheibe.

Zurück zur 044 071. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Lok nach ihrer Rheiner Zeit noch einmal umgebaut/verändert wurde. Also schade, Willi, ich hätte mich mit Dir gefreut, wenn wir hier noch etwas gänzlich Neues bei der BR 44 entdeckt hätten.

Schönen Tag noch,
Ulrich B.