HiFo-Treff am 16.09.69 in Helmstedt
Beitrag im DREHSCHEIBE Forum "Historische Bahn" vom 19.01.2008

Nach drei Tagen HiFo-Entzug wegen Dienstreise kämpfe ich mich mühsam, aber lustvoll, durch die vielen neuen Beiträge, und was seh’ ich da? Den Helmstedt-Beitrag von ulli2006.

01 027 in Helmstedt – die war mir dort doch auch vor die Linse gekommen, Kurz nachgeschaut und siehe da, der 16.09.69 passt. Ja gibt’s denn so ’was, Ulli, da sind wir uns doch tatsächlich schon vor Han. Wülfel 73 ein erstes Mal begegnet.

Damals hatte ich allerdings meine "schwarz/weiße Phase", so dass ich mit den Farbaufnahmen von ulli2006 sicher nicht mithalten kann. Außerdem war die Hauptaufnahme noch mit einem ziemlichen Frust verbunden, aber dazu später mehr.

Bild 01 01
Im Bw hatte ich gehört, dass aus Magdeburg eine 01 Lz herüberkommen sollte, um den morgendlichen Interzonenzug nach Leipzig zu bespannen. Also rechtzeitig in der Bahnhofseinfahrt postiert und da kam sie auch schon: 01 027 vom Bw Magdeburg. Eine "Großohrige" – na ja, eigentlich waren es ja nur noch 2/3 Ohren. Aber immerhin eine ziemlich niedrige Nummer.

Bild 02 02
Spätestens bei dieser Aufnahme im Bw Helmstedt dürften Ulli und ich nebeneinander gestanden haben. Dort wird erst mal Wasser genommen und das Fahrwerk abgeschmiert.

Bild 03 03
Dann ging’s auf die Drehscheibe – auf das Bild verzichte ich jetzt – Lok gewendet, und ab in den Bahnhof vor den jeden Augenblick eintreffenden D1033 Hamburg – Magdeburg – Leipzig. Aufnahme im Bf. Vorfeld in Höhe des Bws.

Da ich den Zug auf der Strecke aufnehmen wollte, blieb für mich jetzt keine Zeit für weitere Aufnahmen im Bahnhof. Schade eigentlich, denn die Bilder von Ulli zeigen, dass es dort auch nicht schlecht gewesen wäre. Ich also rein ins Auto, die B1 so weit östlich gefahren wie möglich und an der Brücke über die Bahn geparkt (wenn mich nicht alles täuscht, ganz in der Nähe des berühmt/berüchtigten Schildes aus Ullis Beitrag). Von dort aus zu Fuß runter an die Strecke und noch ein wenig weiter gen Osten gelaufen. Das allerdings alarmierte meine bundesdeutschen Beschützer und postwendend tauchte der BGS auf, um mich freundlich aber bestimmt darauf hinzuweisen, dass ich mich im unmittelbaren Grenzbereich befände und besser sofort wieder verschwinden würde. Das ging ja aber nicht, weil der Zug doch jede Minute kommen würde. Gott sei Dank kam genau in diesem Moment 01 027 mit ihrem schweren Zug die Steigung heraufgekachelt, so dass die Beamten ein Einsehen hatten.

Bild 04 04
Aber das Schicksal schlug doch noch zu: Weil es so eindrucksvoll war, wie die 01 unter großer Anstrengung und prächtiger Rauchentwicklung heran getobt kam, machte ich zunächst einen Vorschuss mit Lok und Zug noch weit entfernt. Schnell den Filmtransporthebel durchgezogen – oh je, Film voll – so eine Sch… Aber viel fehlte nicht, also kräftig gezogen und ratsch, war der Film aus der Patrone gerissen.
Ergebnis, zunächst "unpluged“

Bild 05 05
Zur Strafe musste ich anschließend erst mal ein Fotogeschäft in Helmstedt aufsuchen, um dort in der Dunkelkammer den Film wieder in die Patrone drehen zu lassen. Das Bild selbst war natürlich so kaum brauchbar. Mit der konventionellen, chemischen Vergrößerungstechnik konnte man zwar die abgerissene Ecke "wegwedeln", aber die vielen Kratzer und Fehlstellen des Filmendes blieben natürlich sichtbar. Erst die heutigen Möglichkeiten mit Scannen und Bildbearbeitung machen noch ein vorzeigbares Bild daraus:

Nach so einem Tagesauftakt hätte man den Tag eigentlich knicken können. Aber man war ja noch jung und voller Tatendrang. Nachdem also der vermaledeite Film wieder in seiner Patrone war und ein neuer in der Kamera (Zeitverlust bestimmt 2 Stunden), ging es weiter mit dem vorgesehen Programm. Und wie ich meinen Filmen entnehme, war das gar nicht so schlecht. Da ich jetzt nicht die Zeit habe, all die vielen Bilder einzuscannen, hier nur eine summarische Auflistung, was am 16.09.69 sonst noch alles in Helmstedt von mir abgelichtet wurde:

01 027 wie berichtet
01 050 (Osb)
03 117 (Osb), Reko
03 235 (Osb), Reko
41 129 (Mag), Reko
044 681 (Ott)
50 2224 (Bwg), alte Nummer, noch 09.69
50 2319 (Bwg), alte Nr.
50 2548 (Bwg), alte Nr.
Han 2674, Heizlok, ex 56 2168
216 126 (Bwg) mit 220 vor Sonderzug
220 083 (Han)
V180 079 (Mag), grrrr, warum keine 01 oder 03 ???
613 605 (Bwg)
624 501 (Bwg)
634 654 (Bwg)

Von diesen habe ich noch ein Bild auf der Festplatte:

Bild 06 06
03 235, die als erste nach Wiederaufnahme des Geschäfts das Bw verließ. Das Eintreffen in Helmstedt mit einem Zug aus Berlin war leider meinem Film-Malheur zum Opfer gefallen.

Damit genug für heute. Ich hoffe, ich habe Euch nicht mit meinen Erzählungen überstrapaziert.

Schönen Tag noch,
Ulrich B.