Schwäbische Krokodile – neue Galerie in der Bundesbahnzeit
Beitrag im DREHSCHEIBE Forum "Historische Bahn" vom 29.03.2008

Zugegeben – die Bezeichnung "schwäbische Krokodile" ist in der einschlägigen Literatur nicht gerade gebräuchlich. Aber ich denke, jeder weiß sofort, was gemeint ist: Die Loks der Baureihe E93 (193).

Diese sind mir das erste Mal auf meiner Fahrt nach München zur IVA 65 begegnet. Als 14-jährigem Schüler, der sein einziges Eisenbahnbuch "Giganten der Schiene" besser verinnerlicht hatte als alle Schulbücher, war mir sofort klar: Das ist sie also, die E93, die ich anfangs immer als E94 ohne Vordach angesehen hatte.

Fotografieren war damals noch nicht. Und später, als ich das nötige Gerät zur Hand hatte, waren andere Fahrzeuge wichtiger, als solche urwüchsigen Elloks. Die kamen höchstens mal zufällig auf den Film, wenn sie gerade vor einem standen. Das änderte sich schlagartig mit dem Ende der Dampfzeit, als die Altbau-Elloks in den Mittelpunkt des Interesses rückten und klar wurde, dass auch die 193 nicht ewig im Dienst bleiben würden. Nun wurden alle Gelegenheiten genutzt, diese Maschinen vor die Flinte zu kriegen und sogar zwei längere Reisen in den Südwesten gemacht, die vordergründig die Krokodiljagd zum Ziel hatten. So kamen erfreulicherweise doch noch eine Reihe von Aufnahmen zustande, von denen ich einige in einer neuen Galerie auf meiner Seite Die Bundesbahnzeit zusammengestellt habe.

Wie üblich, will ich hier aber nicht nur Werbung für meine Seite machen, sondern die geschätzten Hifo-User in den Genuss (?) weiterer Aufnahmen bringen.

Bild 01 01
Beginnen wir also zuerst einmal mit einer Standaufnahme, damit alle wissen, wie eine 193 überhaupt aussieht [/spass] ;-))
Zu sehen ist 193 012 am 07.09.77 in Sindelfingen.

Bild 02 02
Und weil’s so schön ist, das Ganze noch mal von hinten.

Bevor jetzt die Frage kommt, warum ich denn DIE Aufnahmen nicht in meine Galerie aufgenommen habe: Ganz einfach, weil ich mich dort auf einen bestimmten Umfang an Bildern begrenzen will, weil ähnliche Motive mit anderen Loks dort zu sehen sind und weil 193 012 die Maschine war, die sich am häufigsten vor die Kamera drängelte und die deshalb bei gleichen Motiven schon mal hinter ihre Schwestern zurücktreten muss.

Bild 03 03
Auch auf dem nächsten Bild ist die 193 012 wieder dabei: Am 26.05.78 trifft sie im Bw Kornwestheim auf das andere deutsche Krokodil mit der Betriebsnummer 012, die Augsburger 194 012. Solch ein Zusammentreffen springt einem Zahlenmeister wie mir (Titel verliehen von H.R.) natürlich sofort ins Auge. Aber mit der rechts daneben stehenden 194 wird’s noch toller – aber dazu müsst Ihr schon in die Galerie gucken.

Bild 04 04
Nicht nur im Osten (Ulm), auch im Norden wurde die Landesgrenze von Baden-Württemberg planmäßig überschritten: Bis Würzburg kamen die schwäbischen Krokodile. Hier befindet sich 193 008 mit Dg56205 bei Gerlachsheim (nördl. von Lauda) bereits wieder auf dem Rückweg nach Kornwestheim. 27.05.78.

Bild 05 05
Jetzt geht’s in eine ganze andere Ecke von BaWü, nämlich an die Strecke nach Tübingen. Ng65209 war eine Planleistung für die 193 und so war es keine Überraschung, als 193 011 am 07.09.77 vor diesem Zug auftauchte. Für eine gewisse Enttäuschung sorgte allerdings die äußerst unfotogene Wagenreihung mit vielen Flachwagen hinter der Lok. Unmittelbar vor dem Ng war übrigens der in meinem Beitrag "Mitnahmebilder" gezeigte 420 hier vorbeigefahren, den Bernhard T. so schön als "420 im Salat" bezeichnet hat. Das hier ist dann also eine 193 im Salat.

Bild 06 06
Haupteinsatzstrecke der 193 in den letzten Betriebsjahren war unzweifelhaft die Strecke von Kornwestheim über Renningen nach Böblingen. Hier waren die 193 vor allem im Ng-Verkehr von und nach Sindelfingen (Mercedes-Benz) beschäftigt. Ng65134 war solch ein Zug von Sindelfingen, aufgenommen am 06.09.77 und bespannt – schon wieder – mit 193 012.

Ob das wohl gut geht: Die Ausfahrt Magstadt in Gegenrichtung auf die eingleisige Strecke ist gezogen? Aber keine Bange, wie wir später feststellten, waren die Formsignale im Bf. Magstadt in beide Richtungen durchgeschaltet und standen stets auf HP1.

Bild 07 07
Zur Abwechslung ist jetzt wieder mal eine andere 193 dran. 193 018 hat soeben mit Ng65135 Böblingen erreicht, wird hier umsetzen und über die Gäubahn nach Stuttgart und weiter nach Obertürkheim fahren. Im Hintergrund wartet noch eine weitere 193 auf neue Aufgaben.

Bild 08 08
Von wegen "Morgenstund hat Gold im Mund". Um kurz vor 7:00 Uhr (also unter normalen Umständen noch vor dem Aufstehen) hält sich zäher Frühdunst im Bahnhof Herrenberg. 193 012 hat am 05.09.77 die Ehre, P3962 nach Böblingen zu bringen. Wenigstens glänzen Lok und Wagen in der hohen Luftfeuchtigkeit, so dass das Bild auch ohne richtiges Licht noch verwendbar ist. Dafür kommt von dieser, bei Sonne falschen Seite, die herrliche Wagengarnitur besser zur Geltung.

So, damit möchte ich den Appetitanreger beenden und alle herzlich einladen, auf meiner Seite vorbei zu schauen. Es müssen ja nicht immer Dampfloks sein … ;-))

Schönen Tag noch,
Ulrich B.