Danke für die Glückwünsche zum 60. mit 6 x VT60
Beitrag im DREHSCHEIBE Forum "Historische Bahn" vom 30.01.2001

Liebe HiFo-Freunde,

nachdem mein "Baujahr und Abnahmedatum" ja schon vergangenes Jahr hier im HiFo geoutet wurden, hatte ich natürlich damit gerechnet, dass mein runder Geburtstag nicht geheim zu halten wäre. Die Fülle der Glückwünsche und die vielen netten Worte und Bilder waren dann aber doch überwältigend.

Den eigentlichen Geburtstag habe ich zusammen mit meiner Frau in Malta verbracht – ein paar schöne, ruhige und erholsame Tage in einer historisch und auch sonst höchst interessanten Umgebung. Nun ist Malta zwar ein Land ohne Eisenbahn (zumindest seit 1931), aber nicht ohne Internet. Und so habe ich es nicht lassen können, am 27. abends mal kurz ins HiFo zu schauen. Wow, das war besser als alle Geburtstagspost; echt ein Labsal für die Seele. Ganz herzlichen Dank dafür.

Ursprünglich hatte ich ja ein paar Bilder von der 160 011 (60. Geburtstag im Jahre ’11) für das Dankeschön vorgesehen. Ein erster neugieriger Blick ins HiFo nach meiner Rückkunft zeigte mir aber, dass die Altbau-VT der Baureihe VT60 vergangene Woche ein Thema waren, zu dem ich auch noch ein klein wenig beisteuern kann.

Die letzte größere Serie von Altbau-VT der DR umfasste 40 leichte diesel-hydraulische Nebenbahntriebwagen mit den Nummern 137 347 – 366 und 137 377 – 396. Von diesen verblieben nach dem Krieg 31 Fahrzeuge im Bereich der DB, wo sie ab 1947 die neuen Betriebsnummern VT60 500 – 532 (ohne 501 und 527) erhielten.

Bild 01 01
Nur bei der Vergabe der neuen VT-Nummer begann die Zählung (unsinnigerweise) mit Null. VT60 500, den ich am 06.07.68 in seinem Heimat-Bw Heilbronn ablichten konnte, ist also der erste VT60.5 ex 137 347.

Bild 02 02
Ein weiterer VT60 Einsatzpunkt bei der DB war Nürnberg, von wo aus die Triebwagen vor allem auf den Nebenstrecken über Fürth in Richtung Westen eingesetzt wurden. 660 514 + 945 972 im Bw Nürnberg Hbf, 01.04.69.

Bild 03 03
Auslauf-Bw für die VT60 war Rheine, wo die formschönen Triebwagen noch bis 1972 im Einsatz standen.

Letzter VT60 des Bw Rheine und letzter VT60 überhaupt war 660 516, der als bereits z-gestelltes Fahrzeug (Z: 28.02.72), aber noch vor seiner Ausmusterung (†: 01.08.72), im Juni 72 überraschend in Hannover auftauchte. Grund unbekannt. Hannover Bismarckstraße, 21.06.72.




Nach so viel ruhenden VT60 noch ein paar richtige Betriebsaufnahmen:

Bild 04 04
VT60 526 und unbekannter Steuerwagen am 22.04.68 im Bahnhof Rheine. Zugleistung ist P2612 nach Coesfeld.

Bild 05 05
Der letzte VT60, 660 522, des Bw Kassel wurde zum Schluss nur noch für Sonderleistungen eingesetzt.

Zum Beispiel am 21.09.69 für eine "Säufertour" an die Ahr, hier bei Mehlem auf der linken Rheinstrecke. Die Nummer des Beiwagens habe ich nicht notiert, aber es kommt nur 945 657 (ex VS145 057) in Frage.

Dahinter folgte im Blockabstand der eigentlich von mir erwartete EK-Sonderzug mit 44 093, der ab Remagen auf 82 020 umgespannt wurde.

Bild 06 06
Auch 1966 war VT60 522 bereits im Sonderzug-Einsatz unterwegs, wie dieses Bild aus Würzburg vom 28.06.66 zeigt. Im Hintergrund ist noch ein klein wenig von ET30 001 zu sehen, der mich damals beinahe mehr interessierte, als der Altbau-VT.

Ich hoffe, die kleine und auf die Schnelle improvisierte Bildstrecke zum VT60 hat euch gefallen.

Nochmals herzlichen Dank für all die lieben Glückwunsche und einen schönen Abend noch,
Ulrich B.