Rorschach - heute vor 50 Jahren
Beitrag im DREHSCHEIBE Forum "Historische Bahn" vom 29.08.2017

Sommerzeit = Reisezeit. So auch bei mir vor 50 Jahren, als mich eine Urlaubsreise an den Bodensee führte. Vom Urlaubsquartier in der Nähe von Lindau standen für mich vor allem zahlreiche Eisenbahntouren in die Umgebung auf dem Programm – neben Lindau, Friedrichshafen, Aulendorf und Konstanz auch Bregenz/Österreich und Rorschach in der Schweiz. Ich stand damals noch ganz am Beginn meines Hobbys und dementsprechend sind die Aufnahmen auch ziemlich anfängerhaft, sehr lokbezogen und qualitativ eben 50 Jahre alt. Aber ich denke, allein deswegen sind sie vielleicht für den einen oder anderen trotzdem ganz interessant.

Das erste Foto ist sogar schon 50 Jahre und einen Tag alt.

Bild 01 01
Es entstand am 28.08.67 im Bahnhof Konstanz, wo der ABDe 4/4 15 der Mittel-Thurgau-Bahn abfahrbereit im Bahnhof stand.

Am nächsten Tag, dem 29.08.67, ging es dann nach Rorschach. Was mich dort erwartete: Keine Ahnung! Die Informationslage für einen Schüler war damals mehr als dünn. Aber in den wenigen verfügbaren Büchern wurde die Schweiz ja immer als das gelobte Land für Eisenbahnfreunde angepriesen. Also nichts wie hin; irgendetwas Interessantes würde ich dort wohl antreffen.

Bild 02 02
Die Anreise nach Rorschach erfolgte natürlich mit dem Zug. Bei der Ankunft war das Wetter noch etwas diesig, und so schaute ich erst einmal vor dem Bahnhof nach dem Rechten. Nanu, eine Diesellok mit Stromabnehmer? So ein Fahrzeug wie den TemIII 354 hatte ich bisher noch nicht gesehen. Heute nennt man das hochtrabend "last mile" ...

Bild 03 03
Kurz hinter dem Bahnhof an der Strecke ins Landesinnere traf ich auf die rangierende Ee 3/3 16356.

Wie damals üblich, war nun erst einmal ein Besuch im Depot angesagt. Direkt am Bahnhof gelegen, war es nicht schwer, den Weg dahin zu finden. Die Anmeldung war auch kein Problem und schon war ich mittendrin.

Bild 04 04
Gleich am Eingang wurde ich von Ce 5/6 2969 begrüßt. Eine schweizer Dampflok – damit hatte ich ja nun gar nicht gerechnet.

Bild 05 05
Recht modern war dagegen Bm 4/4 18421, die gerade das Depot verließ.

Bild 06 06
An der Spitze einer Reihe vor dem Schuppen abgestellter Loks stand der rein elektrisch angetriebene Traktor TeIII 138 ex OeBB Ce 2/2 101.
Dahinter eine nicht notierte Ae 3/6I (1.Bauserie) und Ce 6/8II 14281.

Bild 07 07
Bevor ich mich den weiteren, vor dem Schuppen ruhenden Loks widmete, noch ein Blick auf die Abstellgleise neben dem Depot:
Dort wartete mit dem alten Gepäcktriebwagen De 4/4 1673 ein weiteres interessantes Altbau-Fahrzeug auf seinen nächsten Einsatz.

Bild 08 08
Weiter im Depot Rorschach: Jetzt kam auch endlich das schweizer Rangier-Krokodil Ce 6/8II 14281 auf den Film; zwar kalt und in Reihe, aber immerhin, meine erste Aufnahme einer Lok dieser berühmten Bauart.

Bild 09 09
Eine ganz normale Altbau-Ellok und nichts Besonderes war dagegen die Ae 3/6I 10663; das war mir auch damals schon klar.

Bild 10 10
Eher ausgefallen war da schon das dahinter stehende "Bügeleisen" Ee 3/3 16325, eine Maschine der ersten Bauserie Ee 3/3 mit einseitigem Endführerstand.

Bild 11 11
Gerade als ich das Depot verließ, entdeckte ich eine weitere Altbau-Ellok, die sich in der Zwischenzeit in die Bahnhofseinfahrt "geschlichen" hatte: Ae 3/6II 10448 – leider abgebügelt, aber doch einigermaßen gut fotografierbar.

Bild 12 12
Als ich wieder im Bahnhof Rorschach Stellung bezogen hatte, dauerte es nicht lange, bis die Ae 3/6II 10448 vorzog und sich mit ihrem Zug in Stellung brachte. So sehr ich mich über das gelungene Lokporträt freue – heute würde ich lieber den ganzen Zug im Bahnhof sehen.

Bild 13 13
Kurz darauf kam aus der (lichtmäßig) falschen Richtung ein Güterzug, bespannt mit einer Ae 4/7 und Vorspann Be 4/6 12335.

Bild 14 14
Von der Rorschach – Heiden Bahn (RHB) gab sich nun der Zahnrad-Tw ABDeh 2/4 24 die Ehre, der noch einen ziemlich urtümlich aussehenden zweiachsigen Beiwagen mitführte.

Bild 15 15
Bei der Ausfahrt des RHB Triebwagens ABDeh 2/4 24 kam es zur Begegnung mit Ae 3/6II 10448, die nach wie vor mit ihrem Zug in Gleis 1 stand.

Bild 16 16
Vier Gleise weiter hatte sich derweil der RBe 4/4 1478 für einen Inlandszug Richtung Zürich bereitgestellt.
Auch heute noch beeindruckend: Ein vierachsiger Triebwagen vor solch einem langen Personenzug.

Bild 17 17
Nun ja, Nutzvorspann oder Leervorspann – jedenfalls setzte sich wenig später noch die Be 4/6 12335 vor den RBe 4/4 1478, womit nun auf jeden Fall genügend Antriebsleistung und Zugkraft vorhanden war.

Bild 18 18
Das letzte Foto in Rorschach galt der Ae 4/7 10910, die mit einem Kühlwagenzug unterwegs war.

Bild 19 19
In St. Margrethen gab eine kurze Fahrtunterbrechung, die für zwei Aufnahmen von Ee 3/3 16366 genutzt wurde.

Bild 20 20
Noch einmal die Lok mehr seitlich.

Bild 21 21
Eine der sechs Prototypen ihrer Baureihe war die Re 4/4II 11104, noch mit komplett grünem Kasten ohne grau abgesetzten Rahmen und Zierstreifen und mit nur einem Scherenstromabnehmer.

Bild 22 22
DIE Lok wäre mal besser mit einem Zug in die anderen Richtung gekommen. Bei Licht von hinten blieb so nur eine "Notschlachtung" der Re 4/4I 10045 im Bahnhof von St. Margrethen. Warum ich damals kein Bild von vorn gemacht, und sei es eben mit Frontschatten, ist mir heute ein Rätsel; vermutlich reichte die Zeit nicht.

Als kleine Zugabe hänge ich überschriftswidrig noch zwei Bilder vom nächsten Zwischenhalt in Bregenz bei:

Bild 23 23
Da wäre zunächst die 1670.23, die mit offener Frontklappe vor einem typischen Spantenwagenzug im Bahnhof Bregenz steht.

Bild 24 24
Ein wuchtige Altbau-Ellok war 1180.10, die an diesem Tag den Bahnhofsverschub in Bregenz übernahm.
ich B.

Soweit die Fotos meiner ersten Schweiz-Fototour, heute genau vor 50 Jahren.

Einen schönen Tag noch,
Ulrich B.