Ost-Berlin 1970 - Reichsbahn-Dampf vom Feinsten

Noch Ende der 60er, Anfang der 70er Jahre war es für einen bundesdeutschen Staatsbürger ohne Ost-Verwandschaft und/oder Ost-Kontakte schwierig bis unmöglich, ein Visum für die Einreise in die DDR zu erhalten. Problemlos zu erhalten war dagegen ein Tagesvisum für Ost-Berlin, da für Berlin aufgrund des Vier-Mächte-Status der Stadt besondere Regelungen galten. Aber schon das war sehr reizvoll, denn in puncto Eisenbahn hatte auch Ost-Berlin viel zu bieten.

Für mich waren die wiederholten Tagestouren nach Ost-Berlins die einzige Möglichkeit, dem interessanten und damals noch weitgehend mit Dampfloks abgewickelten Bahnbetrieb in der Hauptstadt der DDR nachzuspüren. Erste Erfahrungen hatte ich 1969 im Rahmen einer Klassenfahrt nach Berlin sammeln können - siehe die Galerie Berlin 1969 - Reise in eine geteilte Stadt. Ein Jahr später erfolgte dann eine ausgedehnte Eisenbahntour nach Berlin, die leider durch sehr wechselhaftes Wetter geprägt war. Und auch die Informationslage über das Eisenbahngeschehen in Ost-Berlin war nach wie vor mehr als dürftig; selbst am Ostbahnhof war ein aktuelles DR-Kursbuch nicht erhältlich. Da half es nur, herum zu fahren und zu schauen, was wo geht, und alles andere dem Zufall zu überlassen.

Rückblickend betrachtet, habe ich im Frühjahr 1970 (ganz zufällig) einen günstigen Zeitpunkt erwischt: Vier aktive preußische Baureihen (P8, G8.1, T14 und T14.1), 01 Altbaukessel und 01.5 Kohle, 03 mit altem und mit Rekokessel, 03.10, 22 kurz vor Schluss, viele Altbau-52 in diversen Varianten, DR Neubaudampfloks, SVT 137 und dänischer MA, und, und, und ...

Die Anreise nach Berlin erfolgte dieses Mal per Zug am 31.03.1970, dem Dienstag nach Ostern. Vor Ort waren neun Tage eingeplant, in denen zahlreiche Aufnahmen entstanden, von denen hier natürlich nur eine Auswahl gezeigt wird. Die chronologische Anordnung der Bilder dokumentiert zugleich den zeitlichen Ablauf dieser Fototour.

09:57 11.08.2020

Mittwoch, 1. April 1970
Mittwoch, 1. April 1970

01

Erster Anlaufpunkt war die vom Vorjahr bekannte Fotostelle östlich des Bahnhofs Ostkreuz, wo die Ostbahnhofer 03 250 mit Altbaukessel mit einem Leerzug nach Rummelsburg den Auftakt bildete.

Kommentare

02

Mischvorwärmer und Giesl-Ejektor sind ein sicheres Anzeichen dafür, dass 52 360 vom Bw Berlin-Schöneweide eine 52er ist, die eine sog. "Generalreparatur" erhielt. Damit wurde eine Aufarbeitung bezeichnet, bei der diverse Umbau- und Änderungs-maßnahmen durchgeführt wurden, die über den Umfang einer Hauptuntersuchung nach Schadgruppe L4 hinausgingen.
Von der Lok und erst recht von dem Güterzug ist zwar nicht viel zu sehen, aber dafür kommen die alten Bahnsteigabgänge im Bahnhof Schöneweide schön zur Geltung.
52 360 ist bis heute (2019) als Museumslok aktiv, wenn auch ohne Giesl-Ejektor.

Kommentare

03

Die Schöneweider 93 583 sorgte kurz darauf für den ersten Höhepunkt dieser Tour: Mit einer T14.1 hatte ich in Berlin überhaupt nicht gerechnet; die mir zugänglichen Informationen über den Dampfbetrieb in Ost-Berlin waren halt mehr als dürftig.
Im Westen bei der DB knapp verpasst, fuhr mir jetzt ganz überraschend eine 93.5 aktiv vor die Linse, wenn auch leider nur von der Schattenseite fotografierbar.

Kommentare

04

Am S-Bahnhof Nöldnerplatz dampft 52 8145 (BSw) mit einem Güterzug in Richtung Ostkreuz und vmtl. weiter zu den damals noch weitläufigen Anlagen des Wrietzener Güterbahnhofs.

Kommentare

05

Vom S-Bahnhof Nöldnerplatz führte ein Fußweg mit dem bezeichnenden Namen "Am alten Lokschuppen" (damals schon?) direkt vorbei am Bw Berlin-Lichtenberg, der einen offenen Einblick auf die Freistände an der hinteren Drehscheibe des Bws ermöglichte. Und dort zogen vor allem die beiden preußischen T14, BR 93.0, den Blick auf sich. Zwischen zwei Loks der BR 65.10 standen hier 93 034 und 93 135 unter Dampf und warteten auf ihre nächsten Einsätze.

Kommentare

06

Wie schon im Vorjahr wurde vor der Rückfahrt in den Westen ein kurzer Blick von der Warschauer Brücke hinunter in das RAW Franz Stenzer geworfen, wo an diesem Tag 55 2887 Dienst tat.
Drei Preußen Baureihen am ersten Tag - kein schlechter Auftakt.

Kommentare

Donnerstag, 2. April 1970
Donnerstag, 2. April 1970

07

Am zweiten Besuchstag sollten vorrangig die Schnellzug-Dampfer der DR auf's Korn genommen werden; deshalb ging's zunächst wieder zum Ostkreuz. Recht bald kam die erste "Großohrige" in Gestalt der 01 226 mit einer Wagen-Überführung zum Ostbahnhof angedampft; Heimat-Bw zu diesem Zeitpunkt: Berlin-Schöneweide (!).
Die eigentliche Zugfahrt habe ich, warum auch immer, nicht abgewartet. Aus heutiger Sicht ärgerlich auch deshalb, weil die 226 die einzige Altbaukessel-01 dieser Tour bleiben sollte, die noch die ursprünglichen großen Windleitbleche besaß, während alle anderen die gekürzte Ausführung aufwiesen.

Kommentare

08

Selbstverständlich wurden am Ostkreuz nicht nur die "Hochhaxigen" fotografiert, sondern alles, was vorbeikam.
So zum Beispiel die Schöneweider 52 746 mit ihrer Übergabe aus dem Wrietzener Güterbahnhof in Richtung Lichtenberg.

Kommentare

Wulf
aus 112 Reykjavík
2019-09-09 19:27:46

Interessanter Beifang auf diesem Bild (und auch noch Bild 12...14, 54). Am S-Bahngleis Ostkreuz - Bln-Lichtenberg steht eines der absolut seltenen (gesamt DR gesehen) Lichtsperrsignale der Bauart WSSB mit Betonmast, also fast ein Exot. Hier auch noch mit Streckenanschlag der Berliner S-Bahn. Diese Sperrsignale wurden nach grundsätzlicher Neubetrachtung der "Rangiersignalisierungsphilosophie" in Vorbereitung des Signalbuchs von 1. Oktober 1971 nicht weiter produziert. Das Signalbild mit zwei roten Nebensignallaternen landete somit im Abschnitt der "künftig entfallenden" Signale. Das im Bild sichtbare Signal dient der elektrischen S-Bahn zum Zurückziehen an den Bahnsteig nach vorherigem Notkehren auf dem Streckengleis.

Matthias Muschke
2019-11-11 11:18:05

Dank Wulfs Kommentar zum Signal habe ich das Bild noch einmal betrachtet - es ist nicht zufällig noch etwas mehr "Wagen" drauf oder du hast noch einen Nachschuß? Hinter der Lok hängt ein "Universalversuchswagen"...

09

Dann wieder eine Schnellzuglok: 03 203, Bw Ostbahnhof, mit Rekokessel, mit einem Doppelstock-Gliederzug gen Osten.

Kommentare

10

Kurzer Abstecher zum Bw Lichtenberg, wo aber nur die 65 1019 durch's Geländer hindurch mit Tele auf den Film gebannt werden konnte.
Was hätte ich damals dafür gegeben, dort im Bw fotografieren zu dürfen.

Kommentare

11

Von der Warschauer Brücke aus der bekannte Blick auf das östliche Vorfeld des Ostbahnhofs, mit den Anlagen des Wrietzener Güterbahnhofs im Hintergrund. Vorne nimmt 01 507 vom Bw Wittenberge mit dem D163 aus Hamburg die letzte Etappe als Leerzug nach Rummelsburg in Agriff.

Kommentare

12

Zurück zum Ostkreuz, wo sich das Licht inzwischen soweit gedreht hatte, dass es nun richtig für die zum Ostbahnhof fahrenden Züge kam. Zunächst sorgte die Stralsunder 03 1085 mit einem Doppelstock-Gliederzug für große Freude bei mir und das befriedigende Gefühl, zur rechten Zeit am rechten Platz gewesen zu sein.

Kommentare

13

Wenig später aus Dresden 01 054 mit einem Schnellzug, in den vorne zwei tschechische Wagen eingestellt waren.
Bei dieser 01 sieht man übrigens die verkürzten Windleitbleche, wie sie mit Ausnahme der 01 226 (Bild 8) alle auf dieser Reise abgelichteten Altbaukessel-01 trugen (01 054, 065, 084 und 165).

Kommentare

Matthias Muschke
2019-11-11 11:15:36

Hallo Ulrich, auch der dritte ist tschechisch, nämlich ein Speisewagen. Die ufgezählte 01 165 war übrigens die einzige 01 mit gekürzten Windleitblechen der BR 44 (normale 44er Bleche hatten 005 und 016).

14

23 1070 (BLi) hatte wohl wieder einen Leerzug zum Ostbahnhof am Haken, der hinter der Neubaulok kein schlechtes Bild abgibt.

Kommentare

Freitag, 3. April 1970
Freitag, 3. April 1970

15

Der dritte Besuchstag wurde größtenteils im Bahnhof Berlin-Lichtenberg verbracht, ohne dass dabei (witterungsbedingt) viele vorzeigbare Aufnahmen entstanden.
Eindrucksvoll war dieser Richtung Osten ausfahrende Güterzug, vor dem die schon von Bild 2 bekannte 52 360 gerade mit mächtiger Dampfentwicklung unter die Straßenbrücke Frankfurter Allee kachelt.

Kommentare

16

In der Wagenabstellgruppe nordwestlich der Bahnsteige wartete derweil die Lichtenberger 23 1052 vor ein paar Wagen auf ihren nächsten Einsatz.

Kommentare

17

Wow, was kommt denn da herangerollt? 22 025 vom Bw Halberstadt; wieder eine Baureihe, mit der ich in Berlin nicht gerechnet hatte. Zunächst ein Vorschuss spitz von hinten, ...
... dann Rumdrehen und Foto von vorn. Leider kam mir dabei eine genau in diesem Moment heranrauschende S-Bahn in die Quere.
Erst jetzt fallen mir am Tender die eingebauten Lampen auf.

Kommentare

Matthias Muschke
2019-11-11 11:20:32

Anbaulampen am Tender hatten alle 22 (und 01.5 und 03.10 und 18 201/314; 19 015 und 022), also eigentlich alle Meininger Rekolok...

18

Sehr erfreut war ich auch über das Auftauchen einer P8 in Berlin, und zwar 38 4009 vom Bw Frankfurt (Oder). Trotz der widrigen Lichtverhältnisse und der extrem beengten Aufnahmemöglichkeiten (weniger formatfüllend war leider nicht drin) musste diese natürlich irgendwie auf den Film.

Kommentare

Samstag, 4. April 1970
Samstag, 4. April 1970

19

Nachdem sich der Bahnhof Berlin-Lichtenberg am Vortag als überaus interessante Örtlichkeit erwiesen hatte, wo auch das Fotografieren problemlos möglich erschien, ging es auch am Samstag zunächst wieder dorthin. Als erstes kam die Schöneweider 52 5024 auf den Film, die in den Gleisen nördlich der Bahnsteige abfahrbereit vor einem Güterzug stand.

Kommentare

20

Nächster Kandidat war 23 1097 vom Bw Lichtenberg, die im Nordostkopf des Bahnhofs herum sägte.
Auch diese Maschine überlebte als Museumslok und ist bis heute (2019) aktiv.

Kommentare

21

Anschließend hatte 52 5024 mit ihrem Güterzug Ausfahrt in Richtung Osten.

Kommentare

22

Mit fotogener Rauchfahne rollte wenig später 03 142 vom Bw Pasewalk als Lz durch den Bahnhof Berlin-Lichtenberg.

Kommentare

23

In den Bereitstellungsgleisen neben den Bahnsteigen wurde derweil 65 1055 auf ihren nächsten Einsatz vorbereitet.

Kommentare

24

Noch einmal 65 1055 aus anderer Perspektive und mit Zug, wobei hinter den Rekowagen noch die Spitze einer Doppelstockeinheit sichtbar wird. Vielleicht leistete die 65 auch nur Heizlokdienste?

Kommentare

25

Ein Standortwechsel führte mich zum S-Bahnhof Berlin-Schöneweide, wo sich erfreulicherweise wieder eine 93er die Ehre gab: Im Gegensatz zum ersten Besuch jedoch keine T14.1 (siehe Bild 4), sondern eine T14 der Ursprungsbauart: 93 034, die ich bereits am ersten Besuchstag in ihrem Heimat-Bw Lichtenberg fotografieren konnte (Bild 6). Und dieses Mal stand ich auf der lichtmäßig richtigen Seite.

Kommentare

26

Dann wieder zum Ostkreuz, wo bei sich ständig verschlechterndem Wetter nur die Ostbahnhofer 01 165 auf den Film kam. Auffällig bei dieser 01 sind die (gekürzten) Windleitbleche mit großer Abrundung der vorderen oberen Ecken, wie sie sonst nur bei den Loks der Baureihen 44 und 50 üblich waren.

Kommentare

Montag, 6. April 1970
Montag, 6. April 1970

27

Nachdem der Sonntag vom Wetter her ein Totalausfall war, begann die neue Woche überraschend bei winterlichen Verhältnissen - Schnee im April !!
Für den ersten Zug am Ostkreuz kam ich leider knapp zu spät. Zug gehört, die letzten Meter gerannt, Kamera aus der Tasche gerissen - aber es reichte nur noch für ein Foto der Zuglok 03 298 vom Bw Frankfurt/Oder. Welche V180 hier Vorspann leistete, blieb in der Hektik unbeachtet.

Kommentare

28

Auf dem vorn liegenden Gleis vom Ostbahnhof bzw. Bw Ostbahnhof her rumpelte kurz darauf 55 5606 gemächlich als Lz in Richtung Rummelsburg. Aber nur der Nachschuss ermöglichte einen halbwegs "gebüschfreien" Blick auf die alte Preußin vom Bw Lichtenberg.
Man beachte die fest angebauten Lampen à la Baureihe 52 und die noch aus der Kriegszeit stammende Ausführung ohne Vorwärmer.

Kommentare

29

In der Gegenrichtung und ebenfalls als Lz war die Ostbahnhofer 03 133 mit Rekokessel unterwegs.

Kommentare

30

Einen fotogenen, aber leider kaum sichtbaren Zug aus Doppelstockwagen hatte die Pasewalker 03 148 am Haken.

Kommentare

31

Danach wurde es "dieselig":
Nachschuss auf eine SVT Doppeleinheit Bauart "Köln" auf dem Weg zum Ostbahnhof, bestehend aus VT137 853b und VT137 278a (hinten).
Ob es sich hierbei um eine Zugfahrt oder Leerfahrt handelte, konnte ich mangels DR-Kursbuch leider nicht feststellen.

Kommentare

32

V180 005 vom Bw Karlshorst war die erste Serienmaschine der Baureihe V180 der Deutschen Reichsbahn. Neben der abweichenden Lackierung ganz in rot fällen die Guß-Schilder an der Seitenwand mit der Aufschrift "VI Parteitag" (unter der Lok-Nummer) und "Jugendlok" (?)(darunter) auf.

Kommentare

33

Die Lichtenberger 52 7222 machte sich mit der Überführung eines Leerwagenzugs vom Ostbahnhof nach Rummelsburg nützlich.

Kommentare

34

Aus Richtung Osten kam die Ostbahnhofer Kohlelok 01 515 mit einem, den Wagen nach zu urteilen, höherwertigen Reisezug herangestürmt. Natürlich wurde auch ein weiteres Foto mit Lok groß im Bild gemacht, aber heute finde ich den "Vorschuss" mit mehr Umgebung zeigenswerter.

Kommentare

35

Vermutlich einen reinen Postzug hatte 23 1052 am Haken, als sie mit prächtiger Dampfentwicklung am Ostkreuz unter dem oberen Bahnsteig der S-Bahn und den davor liegenden Streckengleisen des mittleren Rings sowie der Kynaststraße auftauchte.

Kommentare

36

Stellungswechsel nach Lichtenberg: Ordentlich Dampf machte auch 03 286 vom Bw Pasewalk, als sie mit einem Doppelstockzug die Bereitstellungsgleise hinter den Bahnsteigen verließ.

Kommentare

37

Kurz Zeit später rollte 01 165 in eben diese Gleise, um sich dort vor einen Zug zu setzen ...

Kommentare

38

... mit dem sie sich bald darauf in Richtung Biesdorfer Kreuz (- Rummelsburg ?) auf den Weg machte. 01 165, die mit den stark abgerundeten großen Windleitblechen, ausfahrend aus Lichtenberg.

Kommentare

39

Darauf hatte ich insgemein spekuliert: Bereits an den Vortagen war um diese Zeit eine 22 als Lz durch den Bahnhof Lichtenberg gefahren, ohne das es mir gelungen war, eine zufriedenstellende Aufnahme davon zu machen. Jetzt aber endlich, am 06.04.70, stand die Halberstädter 22 025 in ganzer Schönheit vor mir im mittleren Durchfahrgleis des Bahnhofs wie auf dem Präsentierteller.

Kommentare

40

Das letzte Foto in Lichtenberg wurde auf die 52 8150 vom Bw Schöneweide verschossen, die meine Blicke nicht nur wegen des Giesl-Ejektors und der auffälligen Schattierung auf dem Windleitblech auf sich zog. Nein, im Moment viel wichtiger war der Umstand, dass diese Lok die erste 52.80 war, die ich in klassischer Ansicht für mein Fotoarchiv vor die Linse bekam.

Kommentare

41

Zurück am Ostkreuz gab es die nächste freudige Überraschung in Gestalt des dänischen Schnelltriebzugs Baureihe MS, der als Ext312 "Neptun" via Warnemünde die Hauptstadt der DDR anfuhr. Am 06.04. war es der Triebzug MS 404.

Kommentare