Bauartunterschiede im Bild

Die Unterschiede im Erscheinungsbild einer Baureihe sind das Salz in der Suppe des Eisenbahnfotografen. Bei fast allen Baureihen kam und kommt es auch heute noch zu vielfältigen Modifikationen; meist schon während der Lieferung von einer Bauserie zur nächsten oder später durch Umbauten und Anpassungen an den technischen Fortschritt.

Die Darstellung Bauartunterschiede beschränkt sich im allgemeinen auf den Zeitraum ab 1968 bis Einsatzende. Berücksichtigt sind nur Fahrzeuge der DB. Ein Anspruch auf Vollständigkeit wird nicht erhoben. Vorgestellt werden allein die äußerlich sichtbaren Unterschiede; eine umfassende Abhandlung der "inneren Werte" muß der einschlägigen Literatur und den speziellen (Internet-) Seiten über eine bestimmte Baureihe vorbehalten bleiben. Inhaltliche und bildliche Ergänzungen sind jederzeit gerne willkommen.

Um eine Baureihe aufzurufen, genügt ein einfacher Klick auf das Titelbild. Innerhalb der einzelnen Baureihenseite wird durch Anklicken des Vorschaubilds das jeweilige Bild in voller Größe angezeigt. Pfeiltasten neben den Großbildern ermöglichen ein direktes Blättern zum vorangegangenen bzw. nächsten Bild.

Baureihe 23

Insgesamt 105 Maschinen wurden von der DB-Neubaulok Baureihe 23 beschafft. Schon die einzelnen Bauserien wiesen markante Unterschiede auf. Dazu kamen Varianten durch besondere Ausrüstungen und/oder Umbauten im Laufe der Einsatzzeit.


42 Bilder, schwarz/weiß und Farbe

Baureihe 50

Mit einem Betriebsbestand von 1444 Loks am 01.01.68 war die Baureihe 50 nicht nur die am stärksten vertretene Dampflok-Baureihe bei der DB, sondern sie wies auch eine schier unerschöpfliche Fülle von Bauartunterschieden auf.


70 Bilder, schwarz/weiß

Baureihe 64

Klein aber oho! Der "Bubikopf" präsentierte sich auf den ersten Blick zwar insgesamt sehr einheitlich, bot aber auch einige bemerkenswerte Varianten.



25 Bilder, schwarz/weiß und Farbe

Baureihe 94.5

1236 gebaute Loks und ein Einsatzzeitraum von fast 60 Jahren bescherten der preußischen T16.1, DRB Baureihe 94.5, eine Fülle von Bauartunterschieden.



43 Bilder, schwarz/weiß und Farbe

Baureihe 110.1

Die Einheits-Elloks der Baureihe E10 (110) waren alles andere als einheitlich. Lokkasten, Drehgestelle, Lüftungsgitter, Farbgebung und viele andere Details machten sie zu einem äußerst dankbaren Objekt für den an Bauartunterschieden interessierten Eisenbahnfreund.


71 + 67 Bilder, Farbe und schwarz/weiß

Baureihe 112

Die "schnelle Schwester" der E10, die Unterbaureihe E10.12, umfaßte zwar nur 31 Fahrzeuge, die sich allerdings auf drei Grundbauformen aufteilen. Technische Änderungen und neue Farbkonzepte sorgten auch hier für reichlich Abwechslung.


41 + 34 Bilder, Farbe und schwarz/weiß

Baureihe 150

Das Typenprogramm der Einheits-Elloks enthielt für den schweren Güterverkehr auch eine sechsachsige Maschine, die Baureihe E50. Mit drei Grundbauformen und vielen Detailänderungen im Laufe der Zeit bot sich auch hier dem interessierten Betrachter eine reiche Variantenvielfalt.


45 + 32 Bilder, Farbe und schwarz/weiß

Baureihe 169

Für die Strecke Murnau - Oberammergau beschaffte die Localbahn AG (LAG), München, nach und nach fünf kleine elektrische Lokomotiven, von denen keine war wie die andere.



11 Bilder, Farbe

Baureihe 194

Das deutsche Krokodil konnte unter den Altbau-Elloks mit den meisten Bauart-unterschieden aufwarten: Unterschiedliche Dachausrüstungen, Fenster, Türen, Drehgestelle, Anstrich- und Beschriftungsvarianten sorgten für reichlich Abwechslung.


41 Bilder, Farbe und schwarz/weiß

Vorschau

  • Baureihe 139/140
  • Baureihe 141