Baureihe 144.5 zwischen Salzburg und Berchtesgaden
Beitrag im DREHSCHEIBE Forum "Historische Bahn" vom 05.11.2005

Vor einiger Zeit wurde hier kurz auf eine Seite über die BR 144.5 aufmerksam gemacht, auf der zahlreiche Bilder dieser interessanten und regional so extrem verwurzelten Maschinen zu sehen sind. 2 Loks, die 144 503 und 506, sind dort allerdings noch etwas dürftig vertreten, und das hat mich veranlaßt, einige Bilder speziell dieser beiden Loks herauszusuchen.

Bild 01 01
Das erste Bild entstand beim allerletzten Büchsenlicht am späten Nachmittag des 31.01.75 in den Gütergleisen des Salzburger Hauptbahnhofs. 144 503 und 144 502 warten mit ihren (Nah-?) Güterzügen darauf, über die Grenze ins heimische Freilassing zurückzukehren.

Bild 02 02
Nachdem 144 503 als erste die Heimfahrt angetreten hat, muß 144 502 noch für ein weiteres Bild von der Schattenseite herhalten, um auch die zahlreichen weiteren Loks im Hintergrund einfangen zu können. Von links nach rechts sind dies: 1161.19, 194 112 und 110 389.

Bild 03 03
Frühling im Saalachtal. Am 08.05.77 gleitet 144 503 bei Ainring mit ihrem P5515 durch eine saftige Blumenwiese. Bei vier Besuchen der Strecke Freilassing – Berchtesgaden das einzige Mal, daß wenigstens ein bißchen die Sonne heraus kam.

Bild 04 04
Oben am Scheitelpunkt der Strecke bei Hallthurm ist es mit der Frühlings-Sonne allerdings schon wieder vorbei. 144 506 hat soeben mit einer herrlichen Garnitur alter Eilzugwagen, wie sie für diese Strecke typisch war, den Bf. Hallthurm verlassen, und rollt jetzt dicht unter den aus dem Tal heraufziehenden Wolkenschwaden talwärts gen Berchtesgaden. P 5509 am 08.05.77.

Bild 05 05
Kurz hinter Bischofswiesen führt die Strecke malerisch direkt an einem kleinen Fluß entlang, dessen Namen selbst die Generalkarte verschweigt -vielleicht verrät ihn ja mal ein Ortskundiger. Und wieder ist es der P 5509 am 08.05.77.
Nachtrag: Das Gewässer im Vordergrund ist die Bischofswiesener Ache (Dank an Ch. Hüsgen für die Info).

Sollte Interesse an einer Verwendung der Bilder auf der erwähnten Homepage bestehen, kann sich der Webmaster ja per Mail bei mir melden.

Schönen Abend noch,
Ulrich B.