Öl-Jumbos in Altenbeken – Wiederholung vom 25.04.04
Beitrag im DREHSCHEIBE Forum "Historische Bahn" vom 29.01.2008

Der wunderbare Beitrag von Reinhard Gumbert weiter unten hat auch bei mir unvergessliche Erlebnisse an den Dampfbetrieb auf der Eggegebirgsrampe wieder hochgespült. Ganz so doll wie die Jungs habe ich es zwar nicht getrieben, aber nach mehreren wetterbedingten Fehlversuchen machte sich auch bei mir im Januar ’73 eine gewisse Torschlusspanik breit. Und so war ich nur einen Tag vor Reinhard & Co am 25.01.73 auch vor Ort.

Darüber hatte ich ganz zu Anfang meiner HiFo-Zeit einen kurzen Beitrag gemacht, den ich hier noch einmal wiedereinstellen möchte. Inzwischen dürfte es doch einige geben, die damals noch nicht dabei waren. Mit so tollen Geschichten wie Reinhard kann ich zwar leider nicht aufwarten, aber die Bilder sind vielleicht eine ganz nette Ergänzung zu seinen Erzählungen.

Und hier mein damaliger Beitrag vom 25.04.2004:

Bis zum Frühjahr 1973 hielten sich die Kasseler 44 Öl (043) im schweren Güterverkehr zwischen dem Ruhrgebiet und Kassel, obwohl die Strecke bereits seit längerem elektrifiziert war. Die anfangs nur verfügbaren 140 hatten sich nämlich als zu schwach erwiesen, und so musste man warten, bis aus dem nächsten Baulos neue 150 geliefert werden konnten - am Berg sind eben Zugkraft und nicht unbedingt Leistung gefragt. Hier einige Bilder aus der letzten Einsatzwoche.

Bild 01 01
Am 25.01.73 müht sich 043 167 mit Dg6721 die Steigung hinauf von Paderborn nach Altenbeken. Das erste Bild zeigt den Zug auf dem Dunetalviadukt bei Neuenbeken.

Bild 02 02
Da der Zug vor dem Altenbekener Viadukt noch einen kurzen Signalhalt einlegen musste - sicher nicht zur Freude des Lokpersonals -, gelang es, den Zug zu überholen und ein nächstes Foto bei der Auffahrt auf das Viadukt zu schießen. Man beachte den freien Hang hinter dem Viadukt, von dem aus man damals einen herrlichen Blick auf die Außenkurve des Viadukts hatte.

Bild 03 03
Danach ging's im Höllentempo durch Altenbeken, um den Zug dann in der Steigung kurz vor Buke wieder zu erwischen. Jetzt musste die 043 zeigen, was in ihr steckte. Mit beinahe Schrittgeschwindigkeit und unter größter Kraftentfaltung kachelt sie den Berg hinauf - ein Augen- und Ohrenschmaus erster Güte.

Bild 04 04
Und weil's so schön ist, noch einmal eine Nahaufnahme von der Seite. Ob die Anwohner in den Häusern hinter der Strecke wohl von dem Dreck und Krach wohl ebenso begeistert waren wie ich ???

Bild 05 05
Kaum zurück in Altenbeken, kündigt sich bereits der nächste Öl-Jumbo an. Diesmal ist es 043 681, die mit ihrem Ng16797 hoch über den Dächern von Altenbeken das Beke-Tal überquert.

Auch dieser Zug wurde natürlich "verfolgt" und kurz hinter Buke wieder eingefangen. Allerdings ist die Aufnahme der vergleichsweise dreckigen Lok vor dunklem Wald nicht so prickelnd, so dass ich darauf verzichte, sie hier zu zeigen. Eine verkehrsrote 150 (oder 152) hätte sich da eindeutig besser gemacht, aber leider ist die Stelle heute total zugewachsen.

Schönen Abend noch,
Ulrich B.