E77 10 im Revier
Beitrag im DREHSCHEIBE Forum "Sichtungen" vom 20.09.2008

Die Museumstage in Bochum Dahlhausen machen es möglich:

Der erste Besuch und der erste Einsatz einer alten Dame im Revier – E77 10, Museumslok aus Dresden.

Zuverlässig (soweit ich das beobachten konnte) und mit einem für mich überraschend angenehmen Fahrgeräusch bespannte sie die Pendelzüge zwischen dem Eisenbahnmuseum und Bochum Hbf. Danke der von der DGEG großzügigerweise vorab ins INet gestellten Fahrpläne kein Problem, diesem elektrischen Urgestein an der Strecke aufzulauern.

Bild 01 01
Bei der 1 Fahrt mit Lr 86059 nach Bochum Hbf war es noch ein wenig schattig an der S1 in Essen Steele Horst.

Bild 02 02
Die Rückleistung war 86218, abgepasst bei Bochum Epfendorf. Leider nur ein Nachschuss, aber dafür schön im Licht.

Bild 03 03
Die 2. Tour, Zugnr. 86230, bei der Einfahrt nach Bochum Ehrenfeld.

Bild 04 04
Auf dem Rückweg der zweiten Tour biegt der Pendelzug mit der Zugnr. 86488 soeben in den Hp Essen Steele Horst ein.

Bild 05 05
Ebenfalls in Steele Horst entstand der Nachschuss auf die 3. Tour, Zugnr. 86489.

Bild 06 06
Danach ging’s auf einen kurzen Besuch ins Museum, wo sich die E77 ein weiteres Mal die Ehre gab.

Bild 07 07
Das Highlight für mich persönlich war, wen wundert's, E10 1239, die wirklich ein Schmuckstück allererster Güte geworden ist. Im Museum stand sie mangels Fahrdraht leider nur abgebügelt ausgestellt, aber immerhin an exponierter Stelle.

Zum Schluss ein großes Dankeschön an die DGEG für die gelungene Veranstaltung.

Schönen Abend noch,
Ulrich B.