64 in Aalen – ein kleiner Nachschlag
Beitrag im DREHSCHEIBE Forum "Historische Bahn" vom 26.10.2008

In Nachgang zu meinem Beitrag "Schwaben-Dampf vor 40 Jahren" möchte ich noch ein paar Bilder von Aalener 64ern nachschieben, dieses Mal allerdings in schwarz/weiß.

Wie aus den Kommentaren von Olaf Ott und Ronald Krug hervorgeht, war es für die Bubiköpfe in Aalen im Sommer 1968 wirklich "fünf vor Zwölf". Das war mir damals gar nicht so bewusst. Wenn auch die Aalener 78 die Mehrzahl der Nahverkehrs- und einige Eilzug-Leistungen fuhren, die 64ern waren eigentlich an allen Tagen mit dabei.

Bild 15 15
Zunächst noch einmal der morgendliche P1432, bespannt mit 64 250, bei der Ausfahrt aus Aalen. Der Lokführer kachelt richtig rein, um die kurze Fahrzeit zu halten. Aalen, 05.07.68.

Bild 16 16
Wie gesagt, Bubiköpfe im Personenzugdienst waren in allen drei Tagen vom 02. bis 05.07.68 immer wieder dabei. So habe ich z.B. am Vortag, dem 04.07.68, nachmittags die 64 415 vor P1468 ablichten können. Das in meinem letzten Beitrag angesprochene schlechte Wetter am 03. und 04.07. ist hier mit Händen zu greifen.

P 1468 war am 03.07.68 übrigens mit 64 250 bespannt, diesen Frühzug habe ich an diesen beiden Tagen nicht aufgenommen.

Bild 17 17
Zum Schluss noch ein Bild aus dem Bw Aalen, wo 64 049 am 05.07.68 eine Ehrenrunde für den Fotografen dreht, bevor sie sich mit unbekanntem Ziel davonmacht; eine Zugfahrt ab Aalen war es jedenfalls nicht, die hätte ich nicht unfotografiert gelassen.
Warum bloß hab' ich die nicht in Farbe aufgenommen? ;-((

Was mich ein wenig verwundert, ist die Aussage, dass es im Sommer 68 keinen Plan mehr für die Aalener 64 gab. Habe ich da einfach nur großes Glück gehabt (78er Mangel? Siehe Rückkehr 78 307 aus dem AW), oder muss die Geschichte neu geschrieben werden.

Wie dem auch sei, ich habe mich gefreut, dass die Bilder gefallen haben, obwohl es doch "nur" Lokaufnahmen ohne Zug dahinter waren.

Schönen Abend noch,
Ulrich B.