Neun mal die Neun zum Neunten
Beitrag im DREHSCHEIBE Forum "Historische Bahn" vom 11.01.2013

Es hat ja nun eine gewisse Tradition, dass ich am 11.01. an den Jahrestag des Forums Historische Bahn, kurz HiFo, erinnere. Neun Jahre sind es nun schon her, dass diese wunderbare Informations- und Kommunikationsplattform ins Leben gerufen wurde. Wieder einmal eine gute Gelegenheit, der DREHSCHEIBE und den im Hintergrund wirkenden Moderatoren ein ganz herzliches DANKESCHÖN auszusprechen.

Dank auch an die vielen Beitrags-Einsteller für die Arbeit, die sie sich machen, um andere an ihren Bildschätzen, Dokumenten und sonstigen Unterlagen teilhaben zu lassen.

Besonders freue ich mich in diesem Forum aber immer wieder über die ausgeprägte Diskussionskultur, die häufig neue und zusätzliche Gesichtspunkte zu den ursprünglichen Themen liefert, Fragen klärt und die zum Glück nur noch selten entgleist. Ich denke, darauf können wir alle zusammen ein wenig stolz sein.

Neun Jahre HiFo müssen natürlich gefeiert werden, am besten mit ein paar Bildern. Baureihen und Betriebsnummern, die die Jahreszahl enthalten – das hatten wir nun schon oft genug. Ich habe ich mir deshalb heute mal die N9 bzw. S9 im Verkehrsverbund Rhein-Ruhr vorgenommen. Dabei handelt es sich um die Verbindung von Wuppertal über Langenberg – Essen nach Bottrop und weiter nach Haltern. Das Teilstück von Wuppertal Vohwinkel bis Essen Steele ist auch als Niederbergische Bahn bekannt. Am Südrand des Ruhrgebiets gelegen, weist diese Strecke im Gegensatz zum Revier selbst viele landschaftlich schöne Motive auf. Einziger Nachteil: Als reine Nahverkehrsstrecke herrschte beim Fahrzeugeinsatz stets eine reine Monokultur vor; die jedoch im Laufe der Jahre mehrfach wechselte und durch gelegentliche Sonderverkehre immer wieder aufgelockert wurde.

1989 war die Strecke noch unter der Bezeichnung N9 in der Kursbuchtabelle 381 verzeichnet.

Bild 01 01
Eine meiner ersten Aufnahmen von dieser Strecke zeigt 212 317-2 vom Bw Wuppertal (-Steinbeck) am 28.04.84 in Neviges Rosenhügel auf dem Weg nach Essen.

Bild 02 02
Ein Klassiker an der Niederbergischen Bahn war der Ruhrblick bei Essen Holthausen mit dem Förderturm der ehemaligen Zeche Heinrich im Hintergrund. Hier rauscht am 15.05.89 die Steinbecker 212 253-9 mit dem 5877 südwärts zum nächsten Halt in Essen Kupferdreh.

Bild 03 03
Zum Sommerfahrplan 1989 erfolgte die Umstellung der Bespannung von Wuppertaler 212 auf wendezugfähige 216 vom Bw Oberhausen (-Osterfeld) – und davon gab es erfreulicherweise noch zwei in altroter Farbgebung.
Die eine davon, 216 156-0, sehen wir hier am 17.06.89 südlich von Langenberg an der Richrather Mühle, am Haken den 5901.

Bild 04 04
Die Niederbergische Bahn wurde (und wird) auch immer wieder gern von Sonderzügen für Eisenbahnfreunde befahren und diente zweimal sogar für Plandampfaktionen. Bei einer dieser Veranstaltungen kachelt 042 241-0 volles Rohr den Berg von Neviges auf die Höhe nach Rosenhügel hinauf. RB5895 am 31.03.97.

Bild 05 05
Nachdem eine S-Bahn Verbindung von Wuppertal nach Essen schon mehr als 30 Jahre diskutiert worden war, wurde im Jahr 2001 endlich ernst gemacht. Im Sommer wurde die gesamte Strecke mehrere Wochen für eine Generalüberholung des Oberbaus und Elektrifizierung komplett gesperrt. Dabei kamen verschiedene Bauzugloks zum Einsatz. Am 24.07.01 macht sich 228 742-3 vor einem Schotterzug in Essen Kupferdreh nützlich.

Bild 06 06
Zum Jahreswechsel 2001/02 gab es ein seltenes Naturereignis im Revier: Schnee. Letzte Gelegenheit, noch einmal Winteraufnahmen von den inzwischen mit 218 bespannten Dieselzügen auf der Niederbergischen Bahn zu machen.
218 141-0 mit RB72877 bei Oberdüssel am 23.12.01. Einseitig stehen bereits die Fahrleitungsmasten.

Bild 07 07
Nach der Umstationierung der 218.0 zum Bw Oberhausen kamen die Vorserienloks verstärkt auf der N9 zum Einsatz. Das war natürlich ein Grund, sich wieder an die Strecke zu begeben und zwar bevorzugt an die Stellen, wo die Fahrleitung noch nicht hing. So zum Beispiel an der alten Steinbogenbrücke am Kuhlendahl, wo am 12.04.03 die 218 012-3 mit sonorem Brummen gen Neviges dieselt.

Bild 08 08
Nach der Aufnahme des S-Bahn Betriebs kamen zunächst lokbespannte Züge mit 143 zum Einsatz. Allgemeiner Fahrzeugmangel führte dann aber recht bald zur Renaissance der Baureihe 420 im Revier, die nun erfreulicherweise hauptsächlich auf der Niederbergischen Bahn verkehrten. Am frühen Abend des 19.06.05 (oh je, eigentlich noch nicht HiFo-tauglich) konnte ich bei der Richrather Mühle einen nummermäßg leider nicht identifizierbaren 420 bei seiner Fahrt als S7930 nach Essen auf den Film bannen.

Bild 09 09
Das letzte und neunte Bild dieses Beitrags zeigt noch einmal einen Sonderzugeinsatz, und zwar mit einer meiner Lieblingsbaureihen. Die zeitweise bei der Hespertalbahn untergestellte 194 158-2 von Fr. Pirch durfte am 18.03.06 mal wieder auf die Strecke und ist hier bei der Bereitstellung des Sonderzuges vor dem alten Stellwerk in Kupferdreh zu sehen. Die Zugnummer lautete DLr 86503.

Damit möchte ich meinen kleinen "Festbeitrag" zum neunten Jahrestag des historischen Forums beenden und noch einmal den Wunsch und die Hoffnung aussprechen, dass uns dieses Forum noch lange in dieser Form erhalten bleiben möge.

Ein Prosit auf die Zukunft
Ulrich B.