TEE-farbene Ostereier und ein paar Fehlfarben
Beitrag im DREHSCHEIBE Forum "Historische Bahn" vom 27.03.2015

Zu Ostern gibt’s ja traditionell ein paar Ostereier, und da möchte auch ich einen kleinen Beitrag zu leisten. Meine Ostereier sind allerdings weder Hühnereier noch aus Schokolade, sondern groß und aus Stahl und die Eiform ist auch nur an den Endseiten vorhanden. Und wenn ich von TEE-farbenen Ostereiern spreche, kann es sich nur um die Baureihe 103 handeln.

Genug der Vorrede, los geht’s.

Bild 01 01
Wir starten in Köln Hbf, wo es am 16.04.78 mal wieder eine Paralleleinfahrt über die Hohenzollernbrücke zu beobachten gab. Aus Hamburg kommt das erste Osterei dieser Bildserie, die Eidelstedter 103 206 mit dem TEE32 "Parsifal". Nahezu gleichauf liegt auf dem Nachbargleis 215 110 vom Bw Köln Nippes mit dem E3326 aus Berleburg. Das Ganze bei Theaterbeleuchtung unter dunkel aufziehenden Wolken, die sich wenig später mit einem heftigen Regenguss entluden.

Bild 02 02
Beim Tag der offenen Tür am 30.9.78 im AW Opladen versteckten sich in einem für den Publikumsverkehr eigentlich nicht zugänglichen Bereich die Mindener Schnellfahrlok 103 118 und die Dortmunder Sanella 112 486 hinter der großen Fahrzeughalle; zwar beide abgebügelt, aber schön im Licht. Zweimal rot/beige, was gibt es für eine schönere Farbgebung?

Bild 03 03
Am 19.05.79 wurde 103 234 (HEid) in Dortmund Somborn mit dem IC619 "Heinrich Heine" auf den Film gebannt.
Man beachte bitte auch die Einfach-Fahrleitung über den beiden Gütergleisen im Vordergrund: Wie bei der Straßenbahn wurde hier auf ein Tragseil verzichtet – die damit einhergehende Girlanden-förmige Höhenlage ist deutlich erkennbar. Eine derartige Ausführung habe ich sonst nirgends auf freier Strecke bei der DB angetroffen.

Bild 04 04
Bei gleicher Gelegenheit und an gleicher Stelle wurde am 19.05.79 auch IC166 "Friedrich Schiller" mit 103 142 (F-1) an der Spitze aufgenommen. Der Blick geht jetzt in die Gegenrichtung; im Hintergrund die Hallen des Opel-Werks 2 in Bochum Langendreer. Exakt in diesem Bereich entstand später die kreuzungsfreie Ausfädelung der Neubaustrecke nach Witten.

Bild 05 05
1980 aber gab es die Eckverbindung in Langendreer noch nicht und die ICs verkehrten zwischen Dortmund und Hagen via Dortmund Barop. Genau dort war am 15.05.80 die Hamburger 103 217 mit dem IC525 "Wetterstein" gen Süden unterwegs.

Bild 06 06
Und noch ein Bild aus dem Pott; an einer Stelle, wo der Himmel Ruhrgebiets-typisch mit Hochspannungsleitungen durchsetzt ist:
103 213 (HEId) mit dem IC519 "Patrizier" in Essen Kray Leithe am 12.02.84.

Bild 07 07
Um Lücken im Umlaufplan zu füllen, mussten auch schon einmal einfache Personenzüge von den damals unbestrittenen Stars der Schiene gefahren werden. So hatte 103 167 (F-1) den nur aus drei lächerlichen Silberlingen bestehenden 3518 am Haken, als sie mir am 31.05.84 in Bonn Mehlem am Bk Neuer Weg vor die Kamera kam.

Bild 08 08
Bei knackig kaltem Winterwetter überquert soeben 103 122 (F-1) mit dem IC682 "Ernst Barlach" die Gleise der Güterbahn vom Rbf München Laim zum Ostbahnhof. 20.01.88.

Bild 09 09
Der Frühling kommt, die Bäume schlagen aus – das erwarten sicher viele von uns sehnlichst. Und die Natur steht ja auch schon in den Startlöchern. Ein bisschen Wärme, ein bisschen Sonne, und dann sieht es so aus wie vor 25 Jahren am 09.04.90 in Gevelsberg, wo ein frisch gerodeter Hang vorübergehend einen freien Blick auf die Strecke ermöglichte. Damals war es 103 224, die mit dem schweren Schnellzug D246 in Richtung Wuppertal rauschte.

Bild 10 10
Vier Wochen später war die Vegetation schon voll entwickelt und die ersten Rapsfelder blühten. Bei einem höchst ergiebigen "after-work-fuzz" in Walpertshofen wurde am 04.05.90 u.a. auch 103 112 mit dem nordwärts fahrenden IC622 "Glückauf" verewigt.

Bild 11 11
Ei, jei, jei – da ist sie, die erste Fehlfarbe in diesem Beitrag. 1994 konnte man der orientroten Farbgebung nicht mehr aus dem Wege gehen. Die Frankfurter 103 170 gehörte zu den ersten 103, die derart verunstaltet wurden, erkennbar an den silbernen Lüftungsgittern. Mit dem IC813 "Wetterstein" am Haken passiert die Cola-Dose am 03.05.94 bei Fürth Unterfarrnbach einen Abschnitt mit bemerkenswerter Fahrleitungs-Bauart: Betonmasten der ersten Bauform mit Auslegern in Vorkriegsbauart.

Bild 12 12
103 113 war 1977 die erste 103 mit rotem Rahmen. In 5/97 erhielt die Lok einen kompletten Neuanstrich, wieder in diesem Design (nicht orientrot!), so dass sie sich am 26.09.97 in einem ungewöhnlich guten Farbzustand präsentierte. Aufnahme vor dem IR2311 "Borkum" auf der Ruhrbrücke zwischen Oberhausen und Duisburg auf der KME.

Bild 13 13
Und noch ne Cola-Dose: 103 179 (HEid) mit EC115 "Blauer Enzian" in Oberwinter am 13.05.00.
Für mich nach wie vor gewöhnungsbedürftig, den "Blauen Enzian" auf der Rheinstrecke zu sehen, obwohl das bereits seit der Einführung von IC79 so war. Aber inzwischen sind Zugnummern und Namen eh nur noch Schall und Rauch.

Bild 14 14
Mit der verkehrsroten 103 233 schuf sich die Firma Roco das Vorbild zum Modell. Wobei mir persönlich diese Farbgebung gar nicht mal so schlecht gefiel. Auf jeden Fall war die Lok ein gesuchter Exot, dem man gezielt auflauerte. Am 12.01.01 ging’s deshalb eigens für diese Lok an die Rheinbrücke in Düsseldorf Hamm, über die sie gerade mit dem IR2551 "Georgius Agricola" donnert.

Bild 15 15
Ein richtig farbenfrohes Osterei war die Touristiklok 103 220, die ich allerdings eher als Dschungel-Monster bezeichnen würde. Am 23.08.01 schießt sie mit dem IR2430 (ohne Namen) mit 200 km/h südwärts durch Duisburg Großenbaum in Richtung Düsseldorf.

Bild 16 16
Damit der Beitrag überschriftskonform endet, abschließend noch ein Bild aus der Neuzeit: Inzwischen ist 103 235 zu einer vielfach eingesetzten Museumslok geworden, die zeitweise sogar wieder im Plandienst Verwendung fand. So kam ich am 01.05.11 bei Haltern zu dieser Aufnahme vor dem IC2417, der zufällig exakt in die einzige freie Baumlücke längs der Strecke passte.

Ich denke, mein Korb mit bunten Ostereiern ist nun reichlich gefüllt.
Wer aber immer noch nicht genug von den rot/beigen Sechsachsern hat, den erinnere ich an die Galerie 103 - Die Starlokomotive der Deutschen Bundesbahn auf meiner Seite.

Ich wünsche allen ein frohes Osterfest,
Ulrich B.