DB 03.10 - die schönste Schnellzuglok der Bundesbahnzeit
Beitrag im DREHSCHEIBE Forum "Historische Bahn" vom 15.09.2015

Ich hab‘ mich hier im HiFo ja schon mehrfach dahingehend geoutet, dass die DB 03.10 mit Neubaukessel für mich eine der schönsten und elegantesten Schnellzugloks ist, die je auf deutschen Gleisen fuhr. Die hochhaxige Maschine mit dem schlanken Kessel, die modern und stilistisch perfekt gestaltete Front mit vollständig in die Rauchkammer integrierten Mischvorwärmerkasten und querliegendem Umlauf, die Scheibenräder im Vorlauf-Drehgestell und die zumeist heruntergeklappte Kohlenkastenabdeckung – das alles verlieh der DB 03.10, im Gegensatz zu ihrer DR-Schwester, ein einmaliges Aussehen, eine Leichtigkeit und Eleganz vom Feinsten.

Natürlich ist mir klar, dass längst nicht alle meine Begeisterung für die DB 03.10 teilen. Denn erstens sind die Geschmäcker nun mal verschieden und zweitens hängt eine solche Einstellung auch stark vom Sozialisierungs-Hintergrund des Einzelnen ab. Als ich in Wuppertal aufwuchs und begann, mich für die große Eisenbahn zu interessieren, da gehörte die 03.10 im Tal zum täglichen Erscheinungsbild. Im Sommer 64 war dann mit der Elektrifizierung schlagartig der Dampfbetrieb im Reisezugverkehr vorbei. Nur samstags gab es noch den Holzmindener Eilzug E547, Oberbarmen durch ca. 12:00 Uhr – passend zum Schulschluss nach der 5. Stunde. Und der fuhr noch bis zum Sommerfahrplan 1966 mit 03.10.

Ich bin also quasi mit der 03.10 groß geworden. Nur zum Fotografieren hat es leider ganz knapp nicht mehr gereicht; vielleicht auch daher meine persönliche Begeisterung speziell für diese Baureihe. Deshalb war ich auch sehr glücklich darüber, viele Jahre später dank der Mithilfe anderer Fotografen der 03.10 eine eigene Galerie auf meiner Seite, der Bundesbahnzeit, widmen zu können. Diese ist seit 2008 online. Aber wie das so ist, man kann alles noch besser machen. Und so entstand der Wunsch, ALLE DB 03.10 auf meiner Seite zu präsentieren. Dieses ist jetzt geschafft; die überarbeitete und ergänzte Galerie 03.10 – Die Legende lebt ist jetzt online.

Und wie immer bei solchen Ankündigungen gibt’s dazu auch einen Beitrag hier im HiFo, in diesem Fall nur mit Bildern aus den Archiven meiner Gastautoren, denen ich auch an dieser Stelle noch einmal herzlich für ihre Bereitschaft danken möchte, ihre Aufnahmen für diesen Zweck zur Verfügung zu stellen. Begeben wir uns also auf eine imaginäre Reise zu den legendären, viel zu früh ausgeschiedenen 03.10 der DB. Die Tour beginnt in meinem Heimatbahnhof Wuppertal Oberbarmen.

Bild 01 01
Hier hielt Wilfried Sieberg am 18.02.61 die 03 1001 fotografisch fest, die soeben mit dem E316 den Bahnhof in Richtung Elberfeld verlässt. Im Hintergrund ist gut das Gerüst der berühmten Wuppertaler Schwebebahn zu erkennen.

Bild 02 02
Von Oberbarmen aus war es nicht weit nach Hagen, der letzten Heimat aller DB 03.10. Angekommen in Hagen Hbf treffen wir sogleich auf den ersten Vertreter dieser Baureihe. Vor dem D397 nach Kassel wartet 03 1001 auf die Ausfahrt, aufgenommen von Wilfried Sieberg am 21.04.63.

Bild 03 03
Der Fußweg vom Hbf zum Bw Hagen Eck führte über die Straßenbrücke Eckeseyer Str./B54, von der aus Manfred van Kampen die 03 1011 auf’s Celluloid bannte, die soeben Hagen Hbf nordwärts mit einem Eilzug verlässt.

Bild 04 04
Ebenfalls von Manfred van Kampen stammt das Foto der 03 1011 in der Einfahrt zum Bw Hagen Eckesey. In diesem Fall verlässt die Lok allerdings gerade das Bw, um im Hbf einen Zug zu übernehmen.

Bild 05 05
Wir bleiben in der Bw-Einfahrt, wo Herbert Schambach am 12.03.61 die 03 1043 an der Drehscheibe aufnehmen konnte. Beinahe schon ungewöhnlich der gute äußere Zustand der Lok und die geschlossene Kohlenkastenabdeckung. In dieser Ansicht ist sehr schön die besondere Bauart des ehemaligen Stromlinien-Tenders 2‘2’T34 St mit Kssbr-Bremse zu erkennen.

Bild 06 06
Auf dem Kanal neben dem großen Rechteck-Lokschuppen des Bw Hagen Eckesey wird die gerade von einer Zugfahrt zurückgekehrte 03 1043 restauriert. Aufnahme Manfred van Kampen, vmtl im September 1966.

Bild 07 07
Mit diesem Bild geht’s über Hagen hinaus nach Schwerte, wo 03 1001 an einem frühen Abend im Sommer ‘65 mit einem Eilzug über die obere Ruhrtalbahn eingetroffen ist. Aufnahme Dietrich Crone, Sammlung Günter Mitze.

Bild 08 08
Ebenfalls aus der Sammlung von Günter Mitze stammt das Bild von 03 1054, die hier im Bw Münster von der Drehscheibe rollt.

Bild 09 09
Mit dieser Aufnahme sind wir nun schon ganz am Rande des Einsatzgebiets der Hagener 03.10. Im Bw Hannover Hbf wartete 03 1081 bei etwas tristen Wetter auf ihre Rückleistung ins heimische Westfalen, als Herbert Schambach am 01.05.60 auf den Auslöser drückte.

Bild 10 10
Aus und vorbei. E682/882 von Warburg nach Hagen war die letzte Tageslicht-Leistung einer DB 03.10. Helmut Dahlhaus ließ es sich nicht nehmen, mit diesem mit 03 1076 bespannten Zug seine persönliche 03.10 Abschiedstour zu machen. Ihm verdanken wir auch diese Aufnahme bei der Ankunft in Hagen Hbf, pünktlich um 13:32 Uhr am 25.09.66.

Am nächsten Tag wurden sämtliche noch betriebsfähigen 03.10 abgestellt. Erhalten blieb leider keine einzige.
Aber es gibt ja die Bundesbahnzeit. Dort sind jetzt alle DB 03.10 in der überarbeiteten Galerie 03.10 – Die Legende lebt zu sehen.

Ich denke, man sieht sich?

Schönen Tag noch,
Ulrich B.