Rheine - Norddeich und zurück, Dampfbetrieb 1973 bis 1977

"Rheine - Emden": Das war in der ersten Hälfte der 70er Jahre ein Synonym für schweren Hauptbahndampf bei der Deutschen Bundesbahn. In einer Zeit, als der Traktionswandel in seine letzte Phase trat, wurde einem hier noch das volle Programm geboten: Schnellzüge, Personenzüge, leichte und schwere Güterzüge unterschiedlichster Ausprägung und sogar die schwersten Züge, die es überhaupt bei der DB gab, die 4000t Erzzüge, von den Fans liebevoll "langer Heinrich" genannt. Und das alles in einer Menge und einem Takt, bei dem man sich auch ohne Insider-Infos einfach an die Strecke stellen konnte und trotzdem zu seinen Fotos kam.

Auch motivlich hatte die Emslandstrecke einiges zu bieten, so man den Charme des flachen Landes mit dem weiten Blick und den über den Himmel jagenden Schäfchenwolken zu schätzen weiß. Problematisch war nur die strikte Nord-Süd Ausrichtung der Strecke im Kernbereich zwischen Salzbergen und Leer, die das Fotografieren der nordwärts fahrenden Züge etwas erschwerte. Aber auch Streiflicht-Aufnahmen haben ja durchaus einen gewissen Reiz.

Das wird bei den Bildern dieser Galerie deutlich, in der es im ersten Teil von Rheine aus über Salzbergen, Leer und Emden immer weiter in Richtung Nordseeküste geht. Dabei werden nur nordwärts fahrende Züge gezeigt. Im zweiten Teil dieser virtuellen Reise folgt dann die Gegenrichtung von Norddeich Mole nach Rheine, wo die Züge generell besser im Licht lagen.

Zu dieser Galerie gibt es auch ein Fotobuch - Einzelheiten siehe ganz unten am Ende dieser Seite.

Bevor nun die Reise beginnt, noch der Hinweis auf die Galerie Dampf-Alltag in Emden im Sommer 69, als das Baureihen-Angebot noch etwas größer war, ich aber noch ausschließlich schwarz/weiß fotografiert habe.

Reise nach Norden: Rheine - Emden - Norddeich Mole
Reise nach Norden: Rheine - Emden - Norddeich Mole

01

Um auch ein Bild vom ersten Abschnitt der Strecke bis Salzbergen zeigen zu können, muss ich ein wenig vor das betrachtete Zeitfenster ins Jahr 1971 gehen. Am westlichen Stadtrand von Rheine, kurz hinter der Blockstelle Bentlage, hat die Rheiner 012 054 bereits Fahrt aufgenommen und rauscht jetzt "volle Pulle" mit dem E1807 westwärts nach Salzbergen. Unverkennbar und nicht korrigierbar ein Bild auf Color-Negativfilm, 03.06.71.

Kommentare

02

Auf der Brücke südöstlich des Bahnhofs Salzbergen hatten wir uns eigentlich für die Züge in Fahrtrichtung Rheine postiert, aber eine 012 blieb natürlich auch mit heftigem Frontschatten nicht unfotografiert: 012 077 mit E1631 am 23.06.73. Nach rechts verläuft in einer scharfen Kurve das Anschlussgleis zur Raffinerie Wintershall in Salzbergen.

Kommentare

03

Bei Mehringen, kurz hinter Salzbergen, verläuft die Emslandstrecke frei durch die Felder und bot den Fotografen ganztägig "freies Schussfeld", wenn auch ziemlich motivlos. Das Motiv ist hier der Zug, Gag57543, eine 4000t Leergarnitur, bespannt mit 043 681 vom Bw Rheine; 24.04.76.
So sah das morgens aus ...

Kommentare

04

Abends kam das Licht genau von der entgegengesetzten Richtung, auch wenn es für den D714 mit 012 066 an der Spitze noch nicht weit genug herum ist.
Mehringen, 20.09.74.

Kommentare

05

Nicht immer herrschte eitel Sonnenschein auf meinen Touren ins Emsland. So auch am 31.10.76, als sich der dichte Nebel einfach nicht auflösen wollte, so dass es nur bei wenigen "Notschüssen" blieb. Einer davon war dieses Foto von 043 681 (ex 44 1681) mit dem Kokszug Gdg57543, aufgenommen bei Bernte, südlich der Emsbrücke.

Kommentare

06

Koks - veredelte Kohle für Übersee. Mit dem nur aus zweiachsigen, offen Wagen gebildeten Gdg57543 rumpelte 043 094 (ex 44 094) vom Bw Rheine am 14.08.76 über die Emsbrücke bei Hanekenfähr.

Kommentare

07

Am 31.05.75 endete der Planbetrieb der Baureihe 012 bei der DB.
Zum Glück ohne übertriebenen Zierrat, nur mit einem dezenten Zweig hinter dem Lokschild, absolvierte 012 081 die letzte Dampf-Bespannung des D714; nördlich von Meppen erwartet von zahlreichen Fotografen, die die neben der Strecke verlaufende Straße kurzerhand abgesperrt hatten.
Das war der letzte planmäßig mit Dampf bespannte Schnellzug bei der DB.

Kommentare

08

Zugverfolgungen waren ein beliebtes Spiel bei den damaligen Eisenbahnfotografen; meistens erfolgt bei südwärts verkehrenden Zügen, manchmal aber auch in die andere Richtung. So wie hier bei dem VW-Zug Dg57928 mit 042 073 an der Spitze, erstmals erlegt südlich von Meppen am 14.08.76.

Kommentare

09

Bei Haren wurde 042 073 mit Dg57928 zum zweiten Mal gestellt, bevor die weitere Verfolgung nach einem dritten Foto in Lathen beendet wurde.

Kommentare