Mit HS unterwegs – Geliebte S3/6
Beitrag im DREHSCHEIBE Forum "Historische Bahn" vom 16.06.2014

Nachdem hier vor einiger Zeit zwei eher suboptimale Bilder von der 18 608 für einige Diskussionen sorgten und bedauert wurde, dass im HiFo nur selten S3/6 in Farbe zu sehen wären, scheint es mir an der Zeit, diesem Eindruck entgegen zu wirken. Doch zunächst möchte ich noch einmal an meinen Röthenbach-Beitrag erinnern, bei dem ja bereits eine ganze Menge Farbaufnahmen von der bayrischen S3/6 zu sehen waren. Deshalb hier zunächst noch einmal der Link: Mit HS unterwegs – Röthenbach zum Hundertjährigen.

Nun ist das Archiv meines lieben Freundes Herbert Schambach damit noch lange nicht erschöpft. Als großer Fan der eleganten bayrischen Schnellzugloks Reihe S3/6 hat er diesen schon frühzeitig gezielt nachgestellt und so zahlreiche Aufnahmen zusammen bekommen, sowohl in Schwarz/weiß als auch in Farbe. Davon möchte ich heute einige hier präsentieren, wobei ich der Einfachheit halber nach Loknummern vorgehe.

Bild 01 01
Für die original bayrische S3/6, also die Baureihe 18.4, hat es leider nicht zu einer Farbaufnahme gereicht. Aber in der Sammlung von HS befindet sich dieses Bild der 18 462 mit Windschneiden-Führerhaus. Daneben steht die Nachbau-S36 18 516.
Die Aufnahme stammt von seinem guten Freund und damaligen Reisebegleiter Manfred van Kampen und entstand am 22.09.57 im Augsburger Hbf.

Bild 02 02
Im Bw Ulm treffen sich am 02.10.60 die neubekesselte 18 601 und 38 3474 – Preußen und Bayern tun gemeinsam Dienst in Württemberg.

Bild 03 03
Die markante Frontansicht der schönen Vierzylinder-Verbund-Maschine hat auch durch die Neubekesselung nicht an Reiz verloren: 18 602 am 08.06.62 in ihrem Heimat-Bw Lindau.

Bild 04 04
Mit einem Schnellzug am Haken rauscht 18 603 am 12.06.62 durch den Bahnhof Nonnenhorn in Richtung Lindau.

Bild 05 05
Das morgendliche Brötchenholen am Urlaubsquartier in Nonnenhorn ließ sich gut mit dem Personenzug von Friedrichshafen nach Lindau verbinden, der nicht nur planmäßig mit 18.6 bespannt war, sondern darüber hinaus einen sehenswerten Wagenpark aufwies. Zu dumm nur, dass am 05.06.62 im letzten Moment noch das vorwitzige Halt-Schild vor die Lok sprang …;-)

Bild 06 06
Derselbe Zug am 15.06.62, nur wenige 100m weiter westlich fotografiert. Und wieder ist 18 612 die Lok vom Dienst. Schon die Donnerbüchsen hinter einer S3/6 sind ein Hingucker, aber das eigentliche Highlight ist der dreiachsige württembergische Packwagen hinter Lok.

Bild 07 07
Nachmittags gab’s für 18 612 dann auch wieder eine "standesgemäße" Leistung, nämlich den schon in Bild 4 zu sehenden Schnellzug auf der Bodenseegürtelbahn. Nonnenhorn, 15.06.62. Im zweiten Anlauf ist die Motivgestaltung schon sichtbar optimiert.

Bild 08 08
Morgens musste man die Züge an gleicher Stelle, also im Bahnhof Nonnenhorn, noch von der anderen, Innenkurvenseite aufnehmen. Die Wagengarnitur dürfte ja mittlerweile bekannt sein. Als Aufnahmedatum für die 18 615 hat HS den 22.06.62 notiert.

Bild 09 09
1964 sind die Tage der 18.6 bereits gezählt. Das sieht man 18 617 allerdings nicht an, als sie am 06.05.64 von der Drehscheibe im Bw Kempten fährt.

Bild 10 10
Am nächsten Tag, dem 07.05.64, konnte HS die 18 617 mit einem Eilzug in Buchloe ablichten. Und wieder sehen wir einen Wagenpark vom Feinsten. Bemerkenswert auch die bunte Mischung aus Formsignalen der Reichsbahn- und bayrischen Bauarten.

Bild 11 11
Und noch einmal die 18 617, dieses Mal am 22.05.64 mit einem Schnellzug auf dem Bodenseedamm in Lindau. Der Zug hat soeben den Hauptbahnhof auf der Insel verlassen und begibt sich nun auf seine Reise durchs Allgäu

Bild 12 12
Von der Allgäu-Strecke an die Südbahn: Bei Aulendorf wurde am 06.05.64 die 18 620 auf den Film gebannt. Da die Strecke hier nur eingleisig ist, stand der Fotograf vermutlich nicht an der eigentlichen Südbahn (Ulm – Friedrichshafen), sondern an der Strecke von Kißlegg. Bei dem Zug müsste es sich um den berühmten "Heckeneilzug" E766 von München nach Freiburg über Buchloe - Memmingen - Kißlegg - Aulendorf - Tuttlingen und Donaueschingen handeln.

Bild 13 13
Einige Zeit später konnte HS jedenfalls dieses wunderschöne Porträt der 18 620 im Bw Aulendorf anfertigen.

Bild 14 14
Dieses Bild habe ich zwar schon einmal in unserem Röthenbach Beitrag gezeigt, aber eine 18.6 Doppeltraktion darf hier einfach nicht fehlen: 18 623 und eine weitere 18.6 machen sich am 09.06.62 mit D91 in Lindau auf den Weg nach München.

(Ach, und werte Oberlehrer: ich weiß natürlich, dass es korrekt Vorspann heißt, aber damals sprach jeder von Doppeltraktion)

Bild 15 15
Wo wir gerade in Lindau sind, werfen wir kurz einen Blick ins Bw, wo gerade 18 630 auf die Scheibe gefahren ist. Das Bild entstand am 21.06.62.

Bild 16 16
Gleiche Lok, gleicher Ort, gleiches Licht, und doch liegen fast zwei Jahre liegen zwischen den beiden Aufnahmen. Am 22.05.64 posiert 18 630 neben dem Schuppen im Bw Lindau für den Fotografen.

Bild 17 17
Zum Schluss noch einmal ein Bild, das ebenfalls bereits in dem Röthenbach-Beitrag zu sehen war, 18 630 dampft am Morgen des 07.06.62 mit dem inzwischen wohlbekannten Personenzug dem nächsten Halt in Nonnenhorn entgegen. Die morgendliche Frische sorgt für eine perfekte Dampffahne – Wow, was für ein Bild.

Bild 18 18
Nach so vielen Reko-S3/6 zu guter Letzt noch einmal eine originale S3/6: Was in Farbe nicht mehr gelungen ist, hat HS dafür in Schwarz/weiß noch vielfach ablichten können, sowohl im Bw als auch im Zugdienst. Als Beispiel hier die Augsburger 18 481 am 15.09.59 in ihrem Heimat-Bw auf der Drehscheibe. Aber schwarz/weiß-Bilder sind ja nicht das Thema dieses Beitrags – die heben wir uns für später auf.

Ich hoffe, der "Durst" auf Farbaufnahmen von der S3/6 ist damit fürs Erste ein wenig gestillt.

Schönen Tag noch,
Ulrich B.