Heimat-Bw Wuppertal Vohwinkel - Teil 2

Der zweite Teil der Doppelgalerie über mein Heimat-Bw Wuppertal Vohwinkel ist eine Auswahl von schwarz/weiß Aufnahmen, die im wesentlichen zwischen Januar 1968 und März 1971 entstanden.

Gegenüber dem Zeitraum, aus dem die Bilder des ersten Teils stammen, sind inzwischen die letzten Loks der Baureihen 78 und 86 ausgemustert worden: 86 491 am 30.05.67 und 78 159 am 14.11.67. Die restlichen 10 Loks Loks der Baureihe 44 werden zum Planwechsel am 27.05.68 nach Gelsenkirchen Bismarck, Hamburg Harburg und Hildesheim umstationiert. Danach bleiben nur noch eine größere Anzahl von 50igern und die für den Rangierdienst unverzichtbaren preußischen T 16.1, Baureihe 94.5, übrig.

Ruft man sich in Erinnerung, daß zur gleichen Zeit bei anderen Bw's der DB noch planmäßig Dampfloks der Baureihen 01, 01.10, 03, 23, 38.10, 41, 44, 55.25, 57.10, 64, 65, 78, 82, 86 und 98.8 im Einsatz waren, kann man auch heute noch nachvollziehen, daß das Bw Vohwinkel damals nicht gerade zu den bevorzugten Zielen der Eisenbahnfreunde zählte. Aber es war nun mal mein Heimat-Bw!

Abwechslung im alltäglichen Einerlei boten die gelegentlich anwesenden Gastlokomotiven aus anderen Bw's, zu denen streng genommen auch sämtliche Diesel- und E-Loks zählten. Später waren es vor allem Fahrzeugausstellungen und Sonderfahrten für Eisenbahnfreunde, die Baureihen nach Vohwinkel brachten, die dort normalerweise nicht anzutreffen waren.

Fahrzeuge des Bw Vohwinkel (nach Nummern geordnet)

01

01

Mit einer einfachen, geliehenen 6x6 Kamera wurden am 19.10.67 probehalber einige schwarz/weiß Fotos gemacht. Diesem Versuch verdanke ich das Bild der Schürzenlok 44 484, die hier mit viel Dampf von der Drehscheibe fährt.

02

02

Zum Jahreswechsel 1967/68 gab es ausnahmsweise einmal Schnee. 44 648 ist am 03.01.68 bereits bekohlt worden und steht nun zum Entschlacken auf dem Kanal.

03

03

Der 03.01.68 war ein ungemütlich feucht-kalter Wintertag. Aber zwischen den unter Dampf abgestellten Vohwinkler Loks 44 1754 und 50 3016 ließ es sich gut aushalten.

04

04

Anfangs kaum beachtet, rückte die Baureihe 50 ab 1968 mangels anderer Wuppertaler Dampflokalternativen verstärkt in das Blickfeld des Fotografen. 50 025 war die 50er mit der niedrigsten Nummer des Bw Vohwinkel. 24.03.68.

05

05

Im prallen Sommersonnenlicht des 12.07.69 steht 050 439 vor dem Schuppen. Dahinter "versteckt" sich 052 857. Jahre später sollte mir 050 439 in meinem nächsten Heimat-Bw, dem Bw Lehrte, wie so manch' andere Vohwinkler 50er wiederbegegnen.

06

06

Von der Bekohlungsanlage führte ein Gleis an Drehscheibe 2 vorbei direkt zu Scheibe 1 und weiter zur Ausfahrt. Diesen Weg benutzt 50 978 am 23.08.68, hier direkt neben Scheibe 2.

07

07

Das war die klassische Aufnahmesituation an Scheibe 2. Die Schlußscheibe an der Pufferbohle von 50 1231 deutet darauf hin, daß die Lok offensichtlich rückwärts auf Lz-Fahrt gehen wird. 23.08.68. Im Hintergrund sind 94 1651 und eine weitere 94er vorübergehend kalt abgestellt.

08

08

In Höhe der Lokleitung steht 50 1242 am 23.08.68 auf dem besagten Verbindungsgleis von der Bekohlungsanlage zur Drehscheibe 1.

09

09

Die Einfahrt ins Bw erfolgte normalerweise von Nordosten her direkt zur/unter die Bekohlungsanlage. Am 03.01.68 nimmt 50 1283 diesen Weg.

10

10

50 1544 ist zum Hilfszugdienst eingeteilt. Mit viel Dampf setzt sie sich am 03.01.68 vor den Hilfszugwagen, der wie immer neben dem Schuppen in Bereitschaft steht.

11

11

Zur Abwechslung einmal eine Rückansicht. Wie ausnahmslos alle Vohwinkler 50er war 051 798 mit einem Kabinentender ausgerüstet. 10.10.70.

12

12

Dieselbe Lok, 051 798, jetzt wieder von vorn, am 27.03.71.

13

13

Am 23.08.68 stellt sich 50 2188 in Positur. Eigentlich war die Baureihe 50 doch eine richtig schöne Lok.

14

14

Und wieder einmal liegt Schnee in Vohwinkel, sogar noch am 09.03.70. Auf der Scheibe 1 steht 052 484, um in den Schuppen einzurücken.

15

15

Nur vier Tage später, am 13.03.70, ist von Schnee nichts mehr zu sehen. Und wieder ist es 052 484, die neben 051 798 vor dem Schuppen auf neue Aufgaben wartet.

16

16

Mit 52-Kessel und Kabinentender repräsentiert 50 2781 für mich die DB-50er schlechthin. Mit viel Dampf fährt sie am 24.03.68 auf die Drehscheibe 2.

17

17

In der Seitenansicht ist gut zu erkennen, daß 052 781 neben den zuvor erwähnten Merkmalen auch noch ein ÜK-Führerhaus besitzt. 10.10.70.

18

18

Die letzte 50er Aufnahme zeigt 50 3016 am 23.08.68. Sie kommt offensichtlich direkt von der Strecke, denn sie benutzt das Gleis, das direkt in den (Wagen-) Abstellbahnhof Wuppertal Vohwinkel führt.

19

19

94 931 war nicht nur durch ihr "rundes Dach", sondern auch durch die am Führerhaus und vorn angebrachten Lokschilder mit spitzen Ziffern eine kleine Besonderheit im Vohwinkler 94er Lokbestand. 03.01.68.

20

20

Eine ganz normale 94 war dagegen 94 1207, die am 24.03.68 einmal zeigt, warum die meisten Vohwinkler 94iger damals noch mindestens eine alte Laterne besaßen: In die vorgesetzte Blendscheibe ist eine "2" eingestanzt, die Rangierfunk Kennung.

21

21

Am 23.08.68 stehen 94 1207 und 94 1516 einträchtig nebeneinander vor dem Schuppen und beide besitzen jeweils auf der linken Seite noch eine alte Laterne.

22

22

Am Wasserkran neben dem Schuppen nimmt 94 1516 am 24.03.68 noch einmal Wasser, bevor sie ihren Dienst aufnimmt.

23

23

Mit dem tiefliegenden Lokschild und der Griffstange an der Kesseltür wirkt 94 1638 deutlich älter als 94 1730 neben ihr. 23.08.68.

24

24

94 1730 steht am 03.01.68 vor 44 648 auf dem Kanal zum Entschlacken und Löscheziehen (siehe auch Bild 02).

25

25

Die preußischen T16.1 waren kräftige, kompakte Loks, die erst durch die V90 im schweren Rangierdienst ersetzt werden konnten. Daran war in Wuppertal am 23.08.68 allerdings noch nicht zu denken, als 94 1730 auf die Scheibe fährt.

26

26

Ruhepause. Vor dem Schuppen räuchert 094 730 vor sich hin und träumt von einer Zukunft als Museumslok. 27.03.71.

27

27

Das übliche Bild an der hinteren Drehscheibe: Am 03.01.68 stehen im verschneiten Vohwinkel 50 169, 50 025, 44 1754, 50 3016, 50 865 und 50 1131 betriebsbereit abgestellt.

28

28

Am 24.03.68 sind es nur vier Loks an gleicher Stelle, aber eine gute Mischung:
44 1558, 50 2781, 94 1651 und 94 1207 (von links nach rechts).

29

29

Nur etliche Loks der Baureihe 50 gibt's am 23.08.68 zu sehen (v.l.n.r):
50 1242, 50 3016, 50 2529, 50 2188 und 50 1231.

30

30

Auch am 15.08.70 war das 50er-Treffen an der hinteren Drehscheibe noch eine durchaus alltägliche Situation, besonders an Wochenden. Allerdings tragen die Loks jetzt neue Nummern (v.l.n.r): 052 857, 052 200, 052 341, 052 286 und 052 404.

31

31

Leider nur einmal fotografiert und zudem durch einen Entwicklungsfehler beschädigt - trotzdem hat es dieses Fahrzeug verdient, gezeigt zu werden: Die Henschel Dampfschneeschleuder mit der Bahndienstwagennummer Wt 6410 steht am 09.03.70 unter Dampf im Bw Vohwinkel.

Gaeste im Bw Vohwinkel

32

32

Nach einer Bedarfsausbesserung im AW Lingen legt 001 039 vom Bw Ehrang am 15.11.69 auf halber Strecke eine kurze Pause in Vohwinkel ein. Abgesehen davon, daß eine 01 in Vohwinkel sowieso etwas Besonderes war, ist diese Lok mit ihrer Halbschürze noch ein "kleiner Exot".

33

33

Ein schöner Rücken kann auch entzücken. Nach einer Fahrzeugausstellung im Gbf Steinbeck steht 012 100 am 08.10.72 neben dem Schuppen.

34

34

Erst von vorn sieht man, in welch illustrer Gesellschaft sich 012 100 befindet: Neben ihr stehen 24 009 und 094 730. Damals war nur die 24 009 bereits eine Museumslok, die anderen beiden werden's erst sehr viel später. 08.10.72.

35

35

Auf dem Weg von ihrem letzten Einsatz-Bw Bestwig zur Verschrottung nach Trier hat es 23 045 am 29.01.70 nach Vohwinkel verschlagen. Völlig verreift steht die Lok auf den Abstellgleisen neben dem Kohlenbansen.

36

36

Am 29.03.70 wird's ernst: Die seit Dezember 69 in Vohwinkel abgestellte 023 045 wird ins Bw geholt und für ihre letzte Fahrt rollfähig gemacht. In der Ansicht von hinten erkennt man sehr gut, daß der Tender mit Drehgestellen des 2'2'T26 der Baureihe 50 ausgerüstet ist.

37

37

Was war das eine Sensation, als 24 009 im Sommer 1972 vom EK gekauft wurde und als betriebsfähige Lok in den Westen kam. Und schon eine der ersten Fahrten führte sie nach Wuppertal. Am 08.10.72 fährt sie auf die Drehscheibe, ...

38

38

... um vor einer Sonderfahrt durch's Oberbergische von Wuppertal aus über Remscheid-Lennep, Dieringhausen, Köln und Solingen-Ohligs noch einmal im Schuppen auf die Grube zu gehen.

39

39

Zu guter Letzt wird noch einmal Wasser genommen, um die erste Etappe bis Dieringhausen mit der Bergstrecke von Wuppertal Oberbarmen bis Ronsdorf sicher zu bewältigen.
Einige Bilder von der Sonderfahrt sind im HiFo-Beitrag "Mit 24 009 ins bergische Land" zu sehen.

40

40

Eine EK-Sonderfahrt war der Grund, daß rund sieben Jahre nach Abstellung der letzten P8 wieder einmal eine Lok der Baureihe 38.10 nach Vohwinkel zurückkehrte. 38 2383 vom Bw Tübingen unter der imposanten Bekohlungsanlage am 28.05.72.

41

41

Wie oft wohl hat hier bis 1964 eine 38er gedreht? Am 28.05.72 war es sicher das letzte Mal, als 38 2383 eine Extravorstellung vor einer großen Schar von Eisenbahnfreunden gibt.

42

42

Paradeaufstellung neben den Loks, die ihre Nachfolge angetreten haben: 38 2383 (Tüb) neben 211 229 (Die) und 212 264 (WtS) am 28.05.72.

43

43

Auch nach Abgabe der eigenen 44 (siehe Teil 1) waren Loks dieser Baureihe immer wieder im Bw Wuppertal Vohwinkel anzutreffen. Am 24.08.73 ist es der Jumbo 044 127 vom Bw Hamm G, der einen Kalkwagen Leerzug nach Dornap-Hahnenfurt gebracht hat und nun in Vohwinkel restauriert wird.

44

44

Und wieder eine ausgemusterte Lok auf der Durchreise: Am 27.03.71 ist es 55 3440 vom Bw Gremberg, die sich vermutlich auf ihrer letzten Fahrt zur Verschrottung befindet.

45

45

Noch voll im Einsatz ist dagegen 055 455 (ex 55 4455), die am 30.04.72 einen Sonderzug für britische Eisenbahnfreunde über Solingen und Remscheid nach Wuppertal gebracht hat.

46

46

Von der anderen Seite fotografiert, kommtt auch der Kranausleger voll im Bild. Hinter 055 455 steht die zweite Lok des Sonderzuges, 050 439, unter der Bekohlungsanlage.

47

47

Für eine kleine Schar gut informierter deutscher Eisenbahnfans wird 055 455 anschließend noch einmal auf der Drehscheibe in Position gebracht, bevor es im Schlepp von 140 300 (siehe Bild 51) Lz zurück nach Gremberg geht.

48

48

Eher selten waren E10 in Vohwinkel anzutreffen. Die Deutzerfelder 110 152 zeigt sich am 28.02.76 bereits ohne Regenrinne und mit Doppeldüsenlüftungsgittern.

49

49

Bis auf die neue Nummer ist 110 386, ebenfalls eine Kölner Lok, noch im Lieferzustand, 16.06.73.

50

50

Für die steigungsreiche Ruhr-Sieg Strecke hatte das Bw Hagen Eckesey einige E40 mit Widerstandsbremse im Bestand. Die kamen hin und wieder auch nach Vohwinkel. So wie hier 139 166 am 27.03.71.

51

51

140 300 vom Bw Hagen Eck hatte am 30.04.72 die ehrenvolle Aufgabe, 055 455, die mit einem Sonderzug nach Wuppertal gekommen war (siehe Bilder 45 bis 47), zurück nach Gremberg zu schleppen.

52

52

Noch ganz im Anlieferungszustand befand sich E40 462, als sie am 23.08.68 im Bw Vohwinkel aufgenommen wurde.

53

53

140 463 ist eine der 37 Maschinen der Baureihe E40 mit Betriebsnummern kleiner 140 757, die versuchsweise mit einer vorgesetzten Verschleißpufferbohle ausgerüstet waren (wie übrigens auch 140 300 auf Bild 51). Schnee bedeckt die weit vorspringende Pufferbohle am 09.03.70.

54

54

E40 mit und ohne Widerstandsbremse: 139 166 und 140 524, beide vom Bw Hagen Eck, pausieren in Vohwinkel am 27.03.71

55

55

Alltag in Vohwinkel seit 1964: Nebeneinander stehen E41 217, E40 518 und E40 300, alle Bw Hagen Eck, im verschneiten Bw Vohwinkel am 03.01.68.

56

56

An die überall anzutreffenden V100 wurden nur selten Fotos ver(sch)wendet - aus heutiger Sicht ein schwerer Fehler. Die Dieringhausener V100 1225 kommt am 24.03.68 gerade von der Diesel-Tankstelle bei der Bekohlungsanlage.

57

57

Gleiche Stelle wie vor, nur von der anderen Seite: V36 206 am 23.08.68.

58

58

Als sich 236 231 am 03.09.72 zu den Dampfern an Scheibe 2 gesellte, war sie noch eine ganz normale V36. Heute ist sie als betriebsfähige Museumslok der DGEG den meisten westdeutschen Eisenbhanfreunden bestens bekannt.

59

59

Rangierloktreffen am/im Schuppen an Drehscheibe 1: 094 730, 236 236 und 260 597 warten am 30.04.72 auf ihre nächsten Einsätze.

60

60

Die 94er Ablösung ist da! Fast noch fabrikneu sind 290 344 (Abn. 08.03.73) und 290 345 (Abn. 27.03.73), als sie am 16.06.73 ihre Wochenendruhe im Bw Vohwinkel verbringen.

61

61

Die "Prüfwagen für Indusi-Streckeneinrichtungen" der Signalmeisterei Wuppertal waren im ganzen Bundesgebiet unterwegs und nur ganz selten in Wuppertal anzutreffen. Am 06.06.70 war das ausnahmsweise mal der Fall, als 724 001 ex Schienenbus Prototyp VT95 906 in Vohwinkel verweilte.