Württemberg-Hohenzollern - die letzte Hochburg der alten Preußen

Noch Anfang der 1960er Jahre waren die preußische P8 (BR 38.10) und T18 (BR 78.0) bei der DB in großen Stückzahlen im Einsatz und nahezu überall und bundesweit im Reisezugverkehr unabkömmlich. Der in diesem Jahrzehnt in voller Wucht durchschlagende Traktionswandel führt zu einem raschen Abschmelzen der Bestände und 1969 gab es nur noch in der BD Stuttgart bei den Bw'en Aalen, Heilbronn, Rottweil und Tübingen einen nennenswerten Einsatz der alten Preußen im Reisezugdienst. Zwei Jahre später war es auch in Aalen und Heilbronn mit den Planeinsätzen vorbei und Tübingen und Rottweil, beide in der Region Württemberg-Hohenzollern gelegen, entwickelten sich zu der letzten Hochburg der alten Preußen.

Auch wenn sich die Einsatzgebiete der beiden P8-Bws überschnitten, war die Zugehörigkeit zum jeweiligen Heimat-Bw auf den ersten Blick zu erkennen: Bedingt durch die kurzen Drehscheiben in Böblingen (16,2 m) und Sigmaringen (17,1 m) mussten alle Tübinger P8 mit einem Kastentender gekuppelt sein, während die Rottweiler Maschinen durchwegs einen Wannentender mit erheblich längerem Gesamt-Radstand besaßen (+1,15m).

Diese Galerie enthält ausschließlich Bilder aus dem Jahr 1969, als im Zuge einer ausgedehnten Eisenbahntour durch Süddeutschland die P8 und T18 Einsätze in Württemberg-Hohenzollern mit zu den Hauptanliegen dieser Reise zählten. Von Süden her kommend, wurde zuerst Rottweil angesteuert, bevor es später nach Tübingen weiter ging. Da wir mit dem Auto unterwegs waren, war es uns möglich, z.T. mehrfach am Tag zwischen den verschiedenen Strecken hin und her zu pendeln und zwischendurch immer wieder auch einen Blick in die beiden Bahnbetriebswerke zu werfen.

Von den in fünf Tagen entstandenen knapp 200 Aufnahmen kann hier natürlich nur eine Auswahl gezeigt werden. Die chronologische Anordnung soll einen Eindruck davon vermitteln, wie unsere Eisenbahntour im Jahr 1969 ablief - mit einem ständigen Wechsel der Fotostellen und Strecken, und zwischendurch immer wieder mehr oder weniger ausgiebigen Bw-Besuchen.

Diese Galerie enthält ausschließlich schwarz/weiß-Aufnahmen. Farbfotos aus 1973, dem letzten Einsatzjahr der Baureihe 38 bei der DB, finden sich in der Galerie Mit der P8 durchs Kinzigtal.

01

Gleich die erste Streckenaufnahme bescherte uns mit 038 637 (ex 38 3637) ein ganz besonderes P8-Exemplar. Die ehemalige Wendezuglok mit geschlossenem Führerhaus hat am 10.08.69 den E586 am Haken und muss jetzt nur noch durch den 114m langen Au-Tunnel rollen, dann ist das Fahrtziel Rottweil erreicht.

Kommentare

02

Ein schneller Wechsel an die Strecke Tübingen - Sigmaringen ermöglichte in Wessingen die Aufnahme des nur sonntags verkehrenden N4312. Ein halbes Jahr vorher war mir 038 057 (ex 38 3057) noch als Rottweiler P8 mit Wannentender vor die Kamera gekommen; jetzt, als Tübinger Maschinen, ist sie natürlich mit einem Kastentender gekuppelt.
Hinter uns, hoch oben auf dem Berg, befindet sich die Burg Hohenzollern. Eine Aufnahme mit Zug vor Burg im Hintergrund wäre nur spät am Nachmittag möglich gewesen, was damals unverständlicherweise versäumt wurde.

Kommentare

03

In den Nähe des früheren Kaiser-Bahnhofs Zollern und ebenfalls mit der Burg Hohenzollern im Rücken wurde sodann der aus Sigmaringen kommende N4309 abgewartet, mit dem 038 156 (ex 38 3156) trotz der leichten Steigung erkennbar keine Mühe hatte.

Kommentare

04

Nach zwei Zügen auf der Villinger Piste waren wir rechtzeitig zurück an der Strecke nach Sigmaringen, um im Bahnhof Laufen (b. Balingen) die Tübinger 038 366 (ex 38 2366) mit dem N4318 auf den Film zu bannen.

Kommentare

05

Die perfekte Stangenstellung der leicht vor sich hin qualmenden 038 366 forderte eine weitere Porträtaufnahme förmlich heraus; Laufen, 10.08.69.

Kommentare

06

Die Ausfahrt aus Laufen verlief leider reichlich unspektakulär - kein Wunder bei dem kurzen Zug, den 038 366 am Haken hatte; Laufen, 10.08.69.

Kommentare

07

Hinter Ebingen war N4318 locker wieder überholt und eine weitere Aufnahme bei Straßberg möglich.

Kommentare

08

Ein erneuter Ortswechsel von der Sigmaringer an die Villinger Strecke führte am Bw Rottweil vorbei, wo das Foto der 038 637 (ex 38 3637) entstand. In der Ansicht von hinten sind gut das geschlossen Führerhaus und der "normale" Wannentender der ehemaligen Wendezuglok zu sehen.

Kommentare

09

Den Tagesabschluss bildete der mit 038 357 (ex 38 2357) bespannte N3914 nach Villingen. Am südlichen Rand des kleinen Waldgebiets zwischen Rottweil und Deißlingen lag der Zug schön im warmen Abendlicht des 10.08.69.

Kommentare

10

Am nächsten Tag, dem 11.08.69, wurde trotz leichten Morgennebels zuerst wieder die Fotostelle am Nordportal des Au-Tunnels aufgesucht, also genau die Stelle, wo am Vortag alles begann (Bild 1). Da man sich damals selbst bei Güterzügen i.d.R. auf die geplanten Fahtzeiten verlassen konnte, brauchten wir nicht lange auf den Sg8152 zu warten, vor dem die Rottweiler 044 375 (ex 44 1376) eine schöne Dampffahne in den kalten Morgenhimmel zauberte.

Kommentare

11

Dem E586 konnten wir noch bis Epfendorf entgegenfahren. Die Zuglok am 11.08.69 war 038 958 (ex 38 3958), natürlich eine Rottweiler P8 mit Wannentender.

Kommentare

12

Eine Zugpause bei den alten Preußen wurde für einen Kurzbesuch des Bw Rottweil genutzt. In Paradeaufstellung vor dem alten Fachwerkschuppen und mit optimaler Stangenstellung à la Altmeister Carl Bellingrodt:
052 733, mit ÜK-Kessel und Kabinentender geradezu DIE typische DB-50er.

Kommentare

13

Schnell zurück auf den Bahnsteig, um die in Richtung Süden ausfahrende 052 891 nicht zu verpassen. Und nein, hier handelte es sich nicht um einen Güterzug mit Personenbeförferung (GmP), sondern um einen ganz normalen Nahgüterzug, mit ein paar Reisezugwagen leer überführt wurden.

Kommentare

14

Dann wieder ins Bw Rottweil, wo inzwischen 044 375 (ex 44 1376) eingetroffen war. Auf der Drehscheibe präsentiert sie sich den Fotografen.

Kommentare

15

Gleich danach gab sich 038 958 (ex 38 3958) die Ehre, die zuvor den E586 nach Rottweil gebracht hatte (Bild 9).

Kommentare

16

Und noch ein Jumbo, an dem gerade ein paar kleinere Wartungsarbeiten erledigt werden: 044 460 (ex 44 460).

Kommentare

17

Auch wenn ich noch nie ein Freund von Schrottlok-Fotos war, aber die seit genau einem Monat ausgemusterte 38 3551 (Z: 25.02.69, †: 10.07.69) musste einfach auf den Film. Schließlich handelte es sich hier unverkennbar um eine ehemalige Wendezuglok mit geschlossenem Führerhaus.

Kommentare

18

Durch den damals noch regulär als Reisezug-Halt genutzten Haltepunkt Talhausen-Herrenzimmern rollt die Rottweiler 050 902 mit einem langen gemischten Güterzug dem Kreuzungsbahnhof Talhausen auf der zwischen Horb und Rottweil eingleisigen Gäubahn entgegen, um dort den Weg für einen entgegenkommenden Reisezug freizumachen. Nämlich für den ...

Kommentare

19

... N3941, der kurz darauf mit 038 772 (ex 38 1772) an der Spitze von Süden her ohne Halt den Hp Talhausen-Herrenzimmern passiert.

Kommentare

20

Mit dem mittäglichen N3911 aus Villingen ließ sich endlich auch die erste der seit knapp zwei Monaten in Rottweil heimisch gewordenen T18 sehen. Und zwar 078 474, in Schwennigen am 11.08.69.

Kommentare

21

Nach dem kurzen Gastspiel an der Villinger Strecke ging es zurück an die Gäubahn, wo wir uns eine "Auto-Begleitung" des N3988 aus Tübingen vorgenommen hatten. Aufgenommen wurde die Zugverfolgung in Oberndorf, wo die Rottweiler 038 357 (ex 38 2357) zum ersten Mal mit diesem Zug auf den Film kam.

Kommentare

22

Dank der direkt neben Bahnstrecke verlaufenden, gut ausgebauten Bundesstraße B14 war der Zug bereits vor Epfendorf wieder eingeholt und der nächste "Schuss" fällig.

Kommentare

23

Die zahlreichen Halte des N3988 machten es nicht schwer, den Zug immer wieder zu überholen und sich eine neue Stelle für eine weitere Aufnahme zu suchen. Nach einem dritten Bild hinter Epfendorf konnte der N3988 so ein viertes Mal kurz hinter dem Haltepunkt Talhausen-Herrenzimmern auf den Film gebannt werden.

Kommentare

24

Ziemlich knapp wurde es allerdings für die letzte Aufnahme dieser Zugverfolgung bei der Einfahrt nach Rottweil - hier nahm die Strecke einfach den direkteren Weg und mit den Pkw musste man zudem noch durch die Stadt Rottweil. Aber es wurde geschafft, wenngleich man dieses Motiv mit ein wenig mehr Zeit sicher besser hätte umsetzen können.

Kommentare

25

Stippvisite im Bw Rottweil: 078 453 als weiterer Neuzugang aus Aalen auf den Freigleisen ...

Kommentare

26

... und wenig später auf der Drehscheibe. Bw Rottweil, 11.08.69.

Kommentare

27

Als Folgeleistung zu N3988 hatte 038 357 den Gegenzug N3989 auf dem Plan, hier bei der Ausfahrt aus dem Bahnhof Rottweil am 11.08.69.

Kommentare

28

Der letzte Zug des Tages war, wie schon am Vortag, der N3914 (vgl. Bild 7). Werktags wurde diese Leistung allerdings mit BR 78 gefahren, in diesem Fall mit 078 474-4; Waldausfahrt vor Deißlingen, 11.08.69.

Kommentare

29

Ein Ausflug nach Tuttlingen am nächsten Tag, dem 12.08.69, war wenig ergiebig, aber wegen der hier im Bauzugdienst eingesetzten 038 282 (ex 38 1282) unumgänglich. Schließlich handelte es sich um die seinerzeit älteste P8 bzw. niedrigste Betriebsnummer bei der Baureihe 38 der DB.

Kommentare

30

Am 12.08.69 war der E586 wieder mit 038 637 (ex 38 3637) bespannt. Zum Glück hatten wir uns am Südportal des Au-Tunnels in Rottweil aufgebaut, sonst wäre es eine exakte Wiederholung von Bild 1 geworden.

Kommentare

31

Im Bw Rottweil stand 044 402 (ex 44 1402) so schön auf den Freigleisen, dass man um ein Lokporträt einfach nicht herum kam.

Kommentare

32

Im hinteren Teil des Bws kam derweil die Tübinger 038 382 (ex 38 2383) aus dem Rechteckschuppen ans Tageslicht. Leider habe ich das Motiv mit Lok auf der Schiebebühne vor den Rotteil-typischen Fachwerk-Hallen viel zu selten fotografisch festgehalten.

Kommentare

33

Ein Rottweil-Klassiker ist natürlich auch "Lok neben Schuppen", wie hier 038 382 im Bw Rottweil am 12.08.69.

Kommentare

34

Irgendwie drängte sich auf dieser Tour immer wieder die 038 637 ins Bild. Vielleicht lag's aber auch nur daran, dass ich an dieser besonderen Maschine schlicht nicht vorbeigehen konnte, ohne auf den Auslöser zu drücken.

Kommentare

35

Die nächste Zugleistung für die Tübinger 038 382 (ex 38 2383) war N3941 nach Böblingen. Trotz des leichten Frontschattens reizten die Formsignale in der Nordausfahrt des Bahnhofs Epfendorf zu einer fotografischen Umsetzung.

Kommentare

36

Mittwoch, 13.08.69, war vorwiegend für Aufnahmen in und um Tübingen reserviert. Direkt neben dem Bahnbetriebswerk wurde der Frühzug aus Rottweil, N3971, bei der Einfahrt nach Tübingen auf den Film gebannt. Erfreulicherweise wurde die Rottweiler Leistung an diesem Tag mit einer T18 gefahren, genauer gesagt mit 078 459.

Kommentare

37

Den Auftakt zu einer ganzen Reihe von Bw-Aufnahmen, auf die ich in dieser Galerie bewusst nicht verzichtet habe, macht eine Führerhaus-Ansicht von 038 039 (ex 38 2039). Das Bw-Schild ist der Lok zwar schon abhandengekommen, aber auch so ist die Zugehörigkeit zum Bw Tübingen gut zu erkennen.

Kommentare

38

Gerade fertig waren die Restaurierungsarbeiten an 038 970 (ex 38 3970) auf dem Kanal. Jetzt wartet das Personal darauf, die Lok auf ihren Abstellplatz vor dem Lokschuppen zurücksetzen zu können.

Kommentare

39

Bei der Fahrt auf die Drehscheibe ergab sich auch kurz eine "Mast-freie" Sicht und ermöglichte diese Porträtaufnahme mit perfekter Stangenstellung.

Kommentare

40

Nach dem Drehen - die Dampfer standen in Tübingen grundsätzlich mit dem Kessel zum Schuppen - zeigte uns 038 970 ihren schönen Rücken. Schön zu sehen der komplett geschweißte Neubau-Wasserkasten.

Kommentare

41

Am 13.08.69 gehörte die ex Rottweiler 038 791 (ex 38 2791) erst seit vier Tagen zum Bestand des Bw Tübingen. Noch war sie mit einem Wannentender gekuppelt. Dieser musste jetzt erst einmal gegen einen Kastentender getauscht werden, bevor die Maschine in den Tübinger Umläufen eingesetzt werden konnte.

Kommentare

42

Inzwischen war auch 078 459 aus dem N3971 (Bild 33) im Bw eingetroffen.

Kommentare

43

Zwei alte Preußen Seite an Seite im Bw Tübingen auf dem Kanal:
078 459 und 038 637, beide vom Bw Rottweil, am 13.08.69.

Kommentare

44

Bevor für 038 970 die Ruhepause begann, musste sie zunächst ihre P8-Schwester 038 559 verschieben.
Letztere ist noch mit dem originalen preußischen 2'2'T21 Tender gekuppelt - der Unterschied zum geschweißten Tender der 038 970 ist gut zu sehen. Leicht unterschiedlich auch der Füllungsgrad des Kohlekastens, wobei derjenige der 559 der eigentlich normale ist.

Kommentare

45

Richtig, in Tübingen waren ja auch einige Bubiköpfe beheimatet. Einer davon war 064 250, die schön im Licht an der Löschegrube stand.

Kommentare

46

Damals war sie nur eine P8 unter vielen: 038 772 (ex 38 1772) auf der Drehscheibe im Bw Tübingen am 13.08.69.

Kommentare

47

Ein typisches Bild in Tübingen: Mehrere P8 nebeneinander auf den Freigleisen vor dem großen (Rechteck-) Lokschuppen.
In diesem Fall die drei Tübinger Maschinen 038 772, 038 366 und 038 039.

Kommentare

48

Nachdem 038 772 ein wenig vorgezogen hatte, war mal wieder ein Lokporträt fällig - immerhin handelte es sich um eine 38er mit ziemlich niedriger Betriebsnummer (1772). Dass ich genau diese Lok später noch zigfach und in jeder erdenklichen Position auf den Film bannen würde, ahnte ich damals nicht.

Kommentare

49

Nach so vielen Bw-Aufnahmen wurde es langsam Zeit, sich auch wieder um die dampfbespannten Reisezüge zu kümmern.
Direkt an der Straßenzufahrt zum Bw Tübingen wurde der E4565 nach Horb abgepasst, vor dem sich überraschenderweise die Rottweiler 078 459 zeigte. Überraschend deshalb, weil dieser Eilzug eigentlich eine Tübinger P8-Leistung war.

Kommentare

50

Der lichtmäßig etwas schwierige N3941 nach Böblingen wurde bei der Einfahrt in den Bahnhof Horb fotografiert, am 13.08. bespannt mit 038 057 (ex 38 3057).

Kommentare

51

Für den N3988 ging es eine Station zurück nach Mühlen (b.Horb). Und schon wieder ist wieder 078 459 im Einsatz, die unmittelbar nach der Ersatz-Leistung vor dem E4565 (Bild 46) als Lz zurück nach Tübingen gefahren sein muss, um dann planmäßig den Mittagszug nach Rottweil zu übernehmen.

Kommentare

52

Nach Freudenstadt fuhr der mit 038 259 (ex 38 2259) bespannte E4686, der hier im Bahnhof Hochdorf (b.Horb) einen kurzen Halt einlegt.

Kommentare

53

Hinter der Neckarbrücke in Horb beginnt die Mühlener Steige hinauf nach Eutingen, schwungvoll in Angriff genommen von 038 382-8 (ex 38 2383) mit dem N3939. In dieser Zeitlage ließ sich der Zug nur mit Streiflicht aufnehmen, aber auch das hat seinen Reiz.

Kommentare

54

Unermüdlich im Einsatz war 078 459 am 13.08.69. Mit dem N3989 ist die alte preußische Tenderlok bei Dettingen auf dem Weg nach Horb.

Kommentare

55

Nun galt es, zügig auf die andere Seite von Horb zu gelangen, um in Mühlen (b.Horb) noch den N1930 mit 038 650 (ex 38 3650) an der Spitze zu erwischen.

Kommentare

56

In Horb war derweil 078 459 gedreht worden und stand schon wieder für die Rückfahrt nach Rottweil mit N3994 bereit.
Es ist offensichtlich, dass die ursprünglich für die BR 038 aufgestellten Pläne vom Personal genutzt werden, um auch mit einer vorwärts wie rückwärts gleich schnell laufenden Lok nach Möglichkeit vorwärts zu fahren.

Kommentare

57

Auch der 14.08.69 begann mit einer Aufnahme des N3971 am Bahnübergang zum Bahnbetriebswerk, also gewissermaßen am Ortsrand von Tübingen. War am Vortag noch eine 78er vor dem Zug, so war es jetzt die Rottweiler 038 958 (ex 38 3958).

Kommentare

58

Ein Halt am Einfahrsignal zum Bahnhof Tübingen Hbf ermöglichte ein weiteres Foto von 038 958 vor N3971 mit Formsignal in Stellung Hp2.

Kommentare

59

Im Bw Tübingen trafen wir auf 078 453 und 038 509 (ex 38 3509).

Kommentare

60

Ähnlich wie in Rottweil, wurde auch in Tübingen das Geschehen an der Schiebebühne viel zu wenig von mir beachtet. Aber wenigstens ein Foto gelang mir dort am 14.08.69 mit 064 094.

Kommentare

61

Wenig später stellte sich 064 094 für ein perfektes Lokporträt in Positur.

Kommentare

62

Rangieren im Bw Tübingen mit 038 509, 064 094 und 064 519.

Kommentare

63

Große Lampen an einer Lok wurden 1969 schon selten. Deshalb ein weiteres Bild von 064 519 im Bw Tübingen vom 14.08.69.

Kommentare

64

Bei Sulz (Neckar) zuckelt 078 453 mit dem N3988 über die eingleisige Gäubahn. Die verhaltene Fahrweise mit vielen Zwischenhalten lud bei diesem günstig im Licht liegenden Zuglauf geradezu zu einer Zugverfolgung ein.

Kommentare

65

Dank der Halte in Sulz und Aistaig war es problemlos möglich, den N3988 hinter Aistaig ein weiteres Mal zu "erlegen".

Kommentare

66

Aufnahmen auf den Freiständen im Bw Horb waren meist nur unter äußerst beengten Platzverhältnissen machbar. Aber damit Bw und Lok in dieser Galerie überhaupt einmal vorkommen, ein Bild der 038 711 (ex 38 3711).

Kommentare

67

Die letzte Aufnahme vom 14.08.69 galt wieder dem N3939. Aber im Gegensatz zu Bild 50 kachelt die 038 057 (ex 38 3057) hier volles Rohr in die Mühlener Steige, obwohl der kurze Zug mit drei Umbauwagen keine wirkliche Herausforderung für unsere gute alte P8 sein sollte.

Kommentare

Weitere Aufnahmen zum Thema siehe begleitenden DSo-Beitrag Alte Preußen in der Bundesbahnzeit.

Galerie online seit 23.03.2019.